Badesee Sedrun: Schwimmen in der Skiliftstation

Ich war anfangs skeptisch, ob dieses Angebot wirklich am richtigen Ort sei – der erste Schwumm im neuen Sedruner Badesee heute belehrte mich aber eines besseren. Eine wunderschöne Kulisse in Surrein drüben (klicken für grösseres Panorama): Surrein ennet dem Rhein ist im Winter ein grosses Schattenloch – und im lag Sommer bisher abseits der beliebtesten Touristenorte im Tal. Langjährigen Besuchern läutet der Name “Surrein” vor …

Weiterlesen

Von der Gelmerbahn bis zum Hagelsturm

Am Freitag war endlich wieder mal Göttitag. Höchste Zeit, Drillingsmeitschi Sophie von daheim zu entführen und sie 14 Stunden lang ungewohnte Freiheiten geniessen zu lassen. Im August kommt sie schon in den Kindergarten – wie die Zeit vergeht. Ich war mir nicht ganz sicher, ob das Programm für die Fünfjährige nicht etwas gar anspruchsvoll war – zumal aber ihre eineiige Schwester ein echter Bergfloh ist …

Weiterlesen

Flusspremieren: Die Kiesel geben alles

Endlich wieder urban swimming statt rural skiing. Premiere 1 – überhaupt: Unterer Letten. Wirklich very urban. Und very nice. Premiere 2 – diesen Sommer: Aare. Kein Vergleich zum letzten Schwumm am 3. Oktober 2011, als die Aare gemächlich vor sich hin floss wie ein Strom, kaum Kiesel zu hören waren und die Fische einem im kristallklaren Wasser an den Füssen knabberten. Die Aare am 29. …

Weiterlesen

Vintage-Skifahren, Teil 19: Gréolières (Südfrankreich)

Angesichts der vermutlich letzten Pulver-Neuschneefotos aus den Skigebieten diesen Winter ist es Zeit für den letzten Vintage-Skiing-Report dieser Saison. In Südfrankreich gabs nicht nur den Skitag in Audibergue, es gab auch einen in Gréolières-les-Neiges. Ist in Audibergue alles klein und überschaubar, kommt in Gréo fast schon ein wenig das Gefühl der französischen Retorten-Alpen-Skistationen mit der hässlichstmöglichen Architektur auf, wenn auch in sehr geringem Ausmass. Darum …

Weiterlesen

Opesitz etrekt

Wie schon Paula Abdul schon anno 1990 treffend bemerkte, ziehen sich Gegensätze an. Das ist quasi die jährliche April-Hymne, denn nun ist wieder die hohe Zeit der wunderbaren Gegensätze angebrochen: Während Kirsch- und Pfirsichbaum heftig loslegen… … ist der Winter auf der Kleinen Scheidegg in den letzten Zügen… … ebenso eine der letzten kuppelbaren Von-Roll-2er-Sesselbahnen, die Ende Saison dichtmacht. Wer nochmals mit der alten Wixi-Lauberhorn-Bahn …

Weiterlesen

Gastfreundschaft und Eurokurs – man hat’s nicht nötig

Ich war heute auf der First – das Carvingparadies auf dem Sonnenhügel Grindelwalds präsentierte sich von der allerbesten Seite, und Schnee liegt immer noch mehr als genug. Wer kann, soll sich das unbedingt noch antun diese Woche: Hellhörig wurde ich aber an der Kasse, und damit ist’s vorbei mit der wohlwollenden, puren Werbung für die Jungfrauregion, die ich gerne gemacht hätte: Eine Deutsche wollte bei …

Weiterlesen