Deklassiert

Der arme Erstklasswagen. Voll zwöite gmacht. “Deklassiert” steht drauf. Erinnert an Fussballmannschaften, die 0:7 verlieren. An das totale Desaster. Aber hier gibts das volle Wohlfühl-Programm: Keine aufgeschlitzten Sitze, keine eingeschlagegen Fenster – einfach erste Klasse, ein unerwartetes Upgrade, Beinfreiheit und breite Sitze. Bitte mehr, liebe SBB, bitte öfters! (PS: Nett auch, dass viele das Schild nicht sehen und man in einem proppenvollen Zug bequem von …

Weiterlesen

Eigene Bahnwagen für musikhörende Teenies?

Die Reise am Freitagabend aus dem Flachland in die Berge ist für einen passionierten, gedrängeerprobten Skifahrer und chaosgeeichten Bahnfahrer längst Alltag. Er kann auch in den Sommerferien problemlos neben playstationspielenden und dazu kreischenden Teenie-Cousinen konzentrierte Arbeit am Notebook machen, er findet das sogar ganz lustig. An den Fick-dich-Schlampe-Jargon weiter Teile dieser Generation hat er sich einigermassen gewöhnt. Da brauchts schon einiges, um so einen aus …

Weiterlesen

Mit der Porta Alpina wärs schneller gegangen

Das gemächliche Tuckern aus Sedrun über den Oberalppass nach Andermatt hat für im Unterland wohnhafte Menschen zweifellos etwas Beruhigendes. Kochlehrling Matthias hingegen muss mindestens einmal wöchentlich die Schule in Luzern besuchen – die Worte, mit denen er immer wieder die Geschwindigkeit des Zuges titulierte, sind nicht zitierfähig. Aber eben – die Porta Alpina will man ja nicht. Wir haben dennoch beide die wunderschöne Abendstimmung auf …

Weiterlesen

Tageskarten weitergeben – Gratisfahrten ermöglichen

Die Festtagsferien sind zu Ende, der Druck des drohenden Alltages im Unterland beginnt wieder auf der Brust zu drücken, die Büro-Kopfschmerzen deuten sich schon mal ansatzweise an, den Gang an den Billettschalter in Sedrun tritt man nur widerwillig an. Ich habe zwar ein GA, aber die holde Begleitung benötigt “es Halbs” nach Bern einfach. Da tritt ein netter Jüngling an uns heran und fragt “brauchst …

Weiterlesen

Ein bootender Billettautomat und das Oberlan

Wer an diesem Wochenende nicht über den Nebel in den Schnee fährt, muss entweder verrückt oder extrem überbeschäftigt sein – die Verhältnisse sind absolut traumhaft. Die Begrüssung am Bahnhof Wengen war amüsant – der Billettautomat spuckte Kommandozeilen statt Tickets aus, er war offenbar gerade am booten: Kurz darauf war er aber wieder ganz brav: Derweil scheint man auf der Kleinen Scheidegg neue Computernetzwerke zu entwickeln. …

Weiterlesen

Deutsche Zugbegleiter noch nicht auf der Zuschlagshöhe

Wer aus der Schweiz an die zahlreichen Weihnachtsmärkte in Süddeutschland reist, tut gut daran, sich auf Diskussionen mit den Deutschen ZugbegleiterInnen einzustellen, die noch nicht ganz alle Änderungen seit dem Fahrplanwechseln mitbekommen haben. Basel Bad Bf – Freiburg im Breisgau kostete bis am 8. Dezember 33 Franken (25% GA-Reduktion inbegriffen). Neu hat sich der Preis seit dem Fahrplanwechsel leicht erhöht, zudem gibt die SBB Tickets …

Weiterlesen

Die Zeitmaschine im Berg

Den NEAT-Express gibts zwar schon lange – die Zeit reichte leider bisher nie, um ihn “just for fun” auszuprobieren. Aber auf der heutigen Rückfahrt aus Zermatt kam mir der Extrazug gerade recht – dank ihm konnte ich etwa eine Stunde früher das mitgebrachte, köstliche Roggenbrot mit Nüssen in Bern verdrücken. Nach all den Jahren Lötschberg “obendrüber” hat das schon etwas sehr Faszinierendes: Kaum ist man …

Weiterlesen