Deklassiert

Der arme Erstklasswagen. Voll zwöite gmacht. “Deklassiert” steht drauf. Erinnert an Fussballmannschaften, die 0:7 verlieren. An das totale Desaster.

Aber hier gibts das volle Wohlfühl-Programm: Keine aufgeschlitzten Sitze, keine eingeschlagegen Fenster – einfach erste Klasse, ein unerwartetes Upgrade, Beinfreiheit und breite Sitze. Bitte mehr, liebe SBB, bitte öfters!

Erste Klasse? Gönn ich mir - selbst mit Zweitklass-GA! (Interlaken-Bern, 2. März 2008)

(PS: Nett auch, dass viele das Schild nicht sehen und man in einem proppenvollen Zug bequem von Interlaken nach Bern kommt.)

12 Kommentare

  1. Immerhin hat man (im Fernverkehr) die Möglichkeit, spontan in die erste Klasse zu wechseln und dann beim Kondukteur den Zuschlag zu bezahlen.

    Der Preis für den Klassenwechsel ist der gleiche wie am Bahnhof, nur für kurze Strecken, bei denen der Wechsel weniger als CHF 5.- kosten würde, bezahlt man einen Fünfliber.

  2. Naja, Du weisst, was jetzt kommt 🙂 5-10 kostenlose Tagesklassenwechsel für alle treuen GA-KundInnen (gültig ein Jahr) wären doch ne Idee? Du erinnerst Dich: Das volle Wohlfühlprogramm für Stammkunden!

  3. Ich schaue ab und zu bei den erstklasswagen, ob sie deklassiert wurden. Habe es schon ein- zweimal erlebt und das nützt man dann aus 😀

    Ich bin aber auch einer, der sich geren ab und zu erste Klasse gönnt, und wie Andreas angedeutet hat, auf Fernverkehrszügen gerne mal spontan einen Klassenwechsel löst. Bern Zürich ist glaube ich für 8.50 oder so zu haben 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.