Es geschehen noch Wunder

Wie JacoBlök im Sommer berichtete, wurde bei der Neu-Teerung der Morillonstrasse ziemlich schlufig gearbeitet – Metalldeckel waren viel zu tief im Belag versenkt, was zu heftigstem Geschüttel auf dem Velo führte. Zudem ragten am Bahnhofplatz bei den Tramschienen “Teerwürste” mehrere Zentimeter hoch genau in der Velospur auf. Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Diese Probleme wurden behoben! Als einzige Problemstelle auf meinem Weg in die …

Weiterlesen

200’000 Franken sind viel zu viel

Und gleich noch einer zum Abstimmungssonntag in anderthalb Wochen. Zur Vorlage über die Erhöhung der Gehälter in der Stadt Bern nur so viel: Was für René Schmied gilt (siehe Blogbeitrag im April), trifft selbstverständlich auch für Poltikerinnen, Politiker und Verwaltungsangestellte zu. Kurz: Wer nur Dollarzeichen in den Augen leuchten sieht wie Dagobert Duck, ist für höhere politische Ämter oder Verwaltungsjobs ungeeignet. Ich will auf gar …

Weiterlesen

Die Initiative der Lungenliga geht zu wenig weit

Früher musste man den Menschen sogar im Zoo explizit erklären, dass es eine schlechte Idee ist, hier zu rauchen: Heute – so könnte man denken – ist alles anders und das Thema “Rauchen”, das in diesem Blog bisweilen heftig debattiert wurde, praktisch erledigt – mit den neuen Gesetzen, die in vielen Kantonen eingeführt wurden, sind endlich Lösungen in Kraft, die grösstenteils gut funktionieren und die …

Weiterlesen

Velofahrer? Die sind doch egal!

Bern wird seit Jahren rotgrün regiert. Als Velofahrerin oder Velofahrer bekommt man das aber nicht so recht mit. Notorisch zu wenig kostenlose Parkplätze (oder wenn, am falschen Ort), Velostreifen, die – nicht nur in Bern – plötzlich “im Nichts” enden, überteuerte Velostationen, Schneeräumung so, dass die von Velofahrenden benutzten Bereiche zuerst schnee- und dann eisbedeckt sind. Undsoweiter. Klar, vielerorts siehts gut aus – angesichts der …

Weiterlesen

Wo bleibt René Schmieds Gewissen?

“Bund”-Schlagzeile von gestern: Bernmobil-Direktor René Schmied war auf dem Absprung. Dank 12 Prozent mehr Lohn bleibt er in Bern. Dafür öffnet sich die Lohnschere bei den Topkadern der Stadt. Die Politik ist machtlos. Laut dem Artikel verdiente Schmied knapp 245’000 Franken, rund 26’000 Franken mehr als im Vorjahr. Besitzt René Schmied so etwas wie ein Gewissen? Macht er seinen Job wirklich gern und mit Herzblut …

Weiterlesen

Warum sechs Wochen Ferien ein Muss sind

Ich bin nicht gerade für einen zimperlichen Umgang mit lethargischen Beizern oder unflexiblen Angestellten bekannt. Ich mache mich auch gern über die Franzosen lustig, die sich gern kurz nach der Geburt schon pensionieren liessen. Warum schreibe ich denn als kleiner Workaholic, für den eine tadellose Dienstleistung den zahlenden Kunden und Kundinnen gegenüber (möglichst Tag und Nacht) das Allermindeste ist, nun voller Überzeugung einen Text für …

Weiterlesen

Fussgängerstreifen: So einfach wärs!

Wie viele Menschen müssen eigentlich noch auf Fussgängerstreifen sterben, bevor über echte Massnahmen nachgedacht wird? Ich meine nicht “weiche” Massnahmen wie Beleuchtung oder Signalisation. Nein, ich meine Hardware, die Rasern ihre Karren kaputtmacht, wenn sie zu schnell rüberbrettern. Bauliche Massnahmen, die a) zu schnelles Fahren generell verhindern und b) Schritttempo bei Fussgängerstreifen schlicht erzwingen. Und bevor nun alle ach so freiheitsliebenden Einschränkungs- und Verbotsfürchter Zeter …

Weiterlesen