Die Fasnacht: Ärgernis und Verschleuderung von Steuergeldern

“Schafft die Fasnacht ab” titelte JacoBlök vor einem Jahr, was natürlich ein paar Ego-Obernarren auf die Palme gebracht hat. Nachdem ich 2006 die Berner Fasnacht aus Termingründen am eigenen Leibe erdulden musste, schaffe ich heuer die Flucht wiederum knapp – wie die Jahre zuvor: Die Abfahrt ist einige Stunden vor der so genannten “Bärenbefreiung” geplant – dem Startschuss für einige Tage Lärm, Müll, öV-Unterbrüche, Judihuii-Guggenschrott, …

Weiterlesen

Endlich Schluss mit dem Namenchaos

Mit zunehmendem Alter finden auch mehr Standesamtsbesuche statt: Seit ich dreissig bin, vergeht praktisch kein Jahr, in dem nicht zwei bis drei Hochzeiten in meinem Umfeld stattfinden. Bei Nachtessen im trauten Kreise ist daher eine der Lieblingsfragen an die Frauen: “Behältst du deinen Nachnamen?” Zwei Sachen finde ich an der Ehe nach wie vor seltsam (ja, ich bin ein Scheidungskind – sehe aber nur Vorteile …

Weiterlesen

Missbrauch stoppen, jawolle

Nadisna gewöhne ich mich wieder ans Leben in der beschaulichen Schweiz, höre aber immer noch lieber All Things Considered als Echo der Zeit – und lache mir ins Fäustchen, wenn ich mit Leuten rede, die sich darob mokieren, was ich ums Himmelsgottswillen in Bush Country tue oder sich über die angeblich immens mühsame Immigration nerven (etwa einen Zehntel so lange Anstehen wie am Zoll in …

Weiterlesen