Rotgrün…?

Warum wählt die Mehrheit in Bern Rotgrün, bekommt aber nicht Rotgrün? Die Velopolitik in der Stadt beispielweise ist hanebüchen – man muss eher davor Angst haben, dass die Polizei das Velo einzieht (da es 10cm neben einer Velo-Abstellzone parkiert ist) als dass es ein Langfinger knackt. Das ist – genau – reichlich beknackt. Als Erweiterung dieses Posts habe ich inzwischen erfahren, dass es auch um …

Weiterlesen

Berner Altstadtgassen: Casa Blanca muss ran!

Bern hoch drei – Stade de Suisse, Paul Klee, Einstein: Dieses Jahr ist einiges los in meiner Stadt. In die Museen oder ins Wankdorf kommt man vielleicht ein, zwei Male pro Jahr – augenfälliger für uns AltstadtbewohnerInnen sind die frisch sanierten Gassen. Quasi als physikalisches Wunder – eine Hommage an den in der Nähe wohnhaft gewesenen Albert Einstein? – gibts sogar den bergauf fliessenden Stadtbach …

Weiterlesen

Die Sensibilität der Swisscom

Was hatte ich mit der Swisscom für ein Puff: Der wohl am meisten protegierte Betrieb der Schweiz nervte mich schon immer – das Geschäftsmodell “so lange kassieren, bis es nicht mehr geht oder bis das Bundesgericht es verbietet” fand ich nie besonders phantasievoll. Keine Ahnung, warum ausgerechnet linke Politiker mit sonst guten Ideen am Abzocker Nummer Eins der Schweiz derart Freude haben. Genau wie die …

Weiterlesen

Para-Ben-U-Dafalgamol: Der tägliche Widersinn im Gesundheits-Wesen

Liebes Gesundheits-Wesen! Ich bin mir ja aus diversen Seinsfikschen-Filmen etliche Fabelwesen von fremden Planeten gewohnt. Aber das mit Abstand seltsamste Wesen bist du. Jedes Jahr flattert da zunächst mal die Alpha-Order einer kranken Versicherung herein, die sich Gesundheitskasse nennt, dass ich dich noch mehr füttern soll. Nun bin ich ja mit meinen verschiedensten Bräschten verhältnismässig gut dran und bekomme viel mehr zurück, als ich einzahle …

Weiterlesen

Das beste Stück

Die BZ (23.9.2005) machts vor: So zahlt man heute die Honorare der freien Mitarbeiterinnen, die in einer Woche nach Zürich wandern und mittelmässige Artikel dazu schreiben dürfen – man lässt sie Perskindol erwähnen (riecht wie Dul-X, hat aber nicht dessen Kultstatus) und fietschert im Kasten nochmals das Produkt (“featuret” kann man nicht wirklich lesen). O-Ton aus dem redaktionellen Teil (nun ja, an sich ist alles …

Weiterlesen

Men at smoke

Zwei Fragen des Tages: Erstens bin ich mit stinkenden Kleidern heim gekommen. OK, das war keine Frage. – Also anders: Warum konnten die Betreiber des öffentlichen Verkehrs das Rauchverbot in Zügen und an Bahnhöfen, verdammt nochmal, nicht sofort einführen, zack, punkt? Es nervt seit Jahren, dass man im Nichtraucher sitzt und trotzdem von den Suchthaufen im Raucher die Hälfte abbekommt. Was soll diese Frist von …

Weiterlesen

Afrikanische Inder

Nicht dass ich nun plötzlich unter die Autofreaks gegangen wäre, nein… aber Renault wirbt mit einer an sich recht lustigen Kampagne für ein neues Modell: Auch die Elefanten im Hintergrund dürften Freude am “Scenic Fairway” gehabt haben und sind mit ihm von Afrika nach Indien gereist: Gemäss Biologin Franca sind diese Tierchen nämlich auf gar keinen Fall indische Elefanten, sondern afrikanische (wie auch hier zu …

Weiterlesen