Anständige Randständige

Was der Durchschnitt als “anständig” betrachtet, finden die meisten normalen Leute bieder bis langweilig. Und “randständig” ist ein Unwort. Trotzdem: Was uns der “Bund” in seiner Ausgabe vom 11. Juni 2005 als “Aufenthalt Randständiger” verkaufen will, sieht nach einem recht anständigen Treiben aus. Unanständig war bestenfalls die Absprache zwischen Bildredaktor, Journalistin und Fotografin.

Weiterlesen

Fisher’s Games

Als “Vicious Games” von Yello in der Hitparade war, hatte ich gerade mal ein paar mickrige Wochen Schul-Englisch intus. So wars wenig verwunderlich, dass ich stattdessen “Fisher’s Games” verstanden hatte, mich aber immer fragte, was die prickelnde Stimmung des Songs mit einem Tag am See zu tun haben sollte. Letzte Woche wollten ein paar Russen auch “Fisher’s Games” machen, versandten ein paar Tausend Postfinance-Phishing-Mails an …

Weiterlesen

Anfang Juni in der Stadt

Wenn Mitteregger am offenen Fenster Klavier spielt und der Wind wieder übers Meer weht, ists endlich wieder mal richtig Sommer. Nur die heimlich nach oben schauenden Damen sind irgendwie zu Hause geblieben. Dabei ists oben schön, und die frischen Spargeln vom Märit dampfen auf dem Dach: Zuvor auf dem warmen Granit des Bundesplatzes – ach ja, Ärger: Wenn die egoistische Burgergemeinde nicht wäre, die sich …

Weiterlesen

Was will uns das sagen?

Ein Plädoyer für die vermehrte Beachtung und Analyse von Kurzmeldungen in der Randspalte. Aus dem “Bund” vom 2. Juni 2005: Das stellt uns – mal abgesehen vom Mitleid für die armen Verunfallten – vor grosse Probleme: Was meint die SDA genau? Meint sie mit “Lenker” einen Bewohner der Lenk oder eine Person, die einen fahrbaren Untersatz lenkt, auch Fahrzeugfüher genannt? Letztere leicht altertümliche Bezeichnung weckt …

Weiterlesen

Gärtnertag

Einst fand die “Vereinigung für Bern”, mein Vordachgarten sei awardwürdig. Damals musste ich für jemanden Geranien hüten. Seit ich aber das rote Berner Hausgemüse tunlichst meide, gabs auch keinen Preis mehr – 7 Lavendelsorten hin oder her. Immerhin: Die AltersheimbewohnerInnen gegenüber finden den kleinen botanischen Garten ganz nett.

Weiterlesen