Viel Zeit zum Kochen dank Untoten

Vier Tage frei dank einer 2000 Jahre alten Zombiegeschichte – das ist flott. Statt Skifahren ist heuer halt durchwegs fein kochen angesagt. Sedruner Milchgitzi, zweieinhalb Stunden gekocht, mit Safransauce. Mousse au O-Saft (oder au au-Saft oder gar o O-Saft?). Sonntagszüpfe. Eigentlich schön, Ostern mal ohne Skistress, während draussen der Schneesturm tobt.

Ostern 2012 in Sedrun (Webcam)

Ostermenu 2012

Ostermenu 2012

Ostermenu 2012

Ostermenu 2012

Ostermenu 2012

4 Kommentare

  1. Miam, Orangen-Mousse! Das Mousse sein! Genug der Kalauer, was hat das eigentlich mit Zombies zu tun? 2000 Jahre alt, dann müssen die ja ungefähr aus der Zeit stammen als Jesus noch 12 war?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.