Vor 20 Jahren: Die erste Website

Vor 20 Jahren ging meine erste Website online – diejenige des Instituts für Medienwissenschaft der Universität Bern (das heutige ikmb), wo ich von 1996-2001 mein Unwesen trieb. Chef Roger Blum (rechts im Bild anno 1996 mit Erwin Koch) sagte dem 24-jährigen Hilfsassistenten mit den grauenvollen Think-Pink-Hemden im August 1996, er solle “mal so eine Houmpeitsch” machen. Meine Antwort: “Was ist das genau?” Den Grundstein gelegt …

Weiterlesen

Gripen-Zeitung: Auffällige Parallelen zwischen Propagandatext und BZ-Artikel

Dass das unsägliche Gripen-Pamphlet im Zeitungsformat (gleich wie die ebenso unsäglichen SVP-Blättli) trotz Stopp-Kleber im Briefkasten lag, haben wir schon zur Genüge diskutiert. Und dass auf Seite 11 noch ein themenfremder Verriss der Mindestlohninitiative zu lesen ist, war angesichts der Herausgeberschaft auch fast zu erwarten. Dass aber ebendieser Text in weiten Teilen einem Artikel im redaktionellen Teil der “Berner Zeitung” gleicht, wirft Fragen auf. Am …

Weiterlesen

Vintage-Skifahren, Teil 25: Eriz

Im Hinterland zwischen Thunersee und Emmental liegen zahlreiche Kleinstskigebiete, von deren Existenz nur Einheimische und Skiliftfreaks etwas wissen. Oder – Hand aufs Herz – waren Ihnen die Anlagen in Heimenschwand oder Wilerallmi ein Begriff? Bekannter sind hingegen die Skilifte Eriz, neudeutsch “Snowpark Innereriz” genannt. Seit Mitte der 1960er-Jahre surren hier am Fuss der Sieben Hengste ein kurzer Teller- und ein langer Bügellift. Gerade Familien finden …

Weiterlesen

Empathie für Gegenstände – Gedanken 3 Wochen nach «Tanz dich frei»

Kürzlich machte mich wieder einmal eine Diskussion auf Facebook zutiefst nachdenklich. Eine Facebookfreundin verlinkte auf diesen Text von Regula Stämpfli, der im Prinzip – nebst ein paar hochgestochen daher kommenden gesellschaftspolitischen Thesen – nichts anderes ist als ein Rechtfertigungsversuch für die Gewaltexzesse am Rande von “Tanz dich frei”. Die Facebookfreundin schrieb im Laufe der Diskussion: Ich finde den Ansatz, einen Vergleich mit struktureller Gewalt zu …

Weiterlesen

Grenzenlos naiv

Spätestens seit “Tanz dich frei 2.0” im Juni 2012 herrscht ein Krach um die politisch-gesellschaftliche Deutungshoheit rund um den Anlass. Da sind einerseits vorgestrige kalte Krieger mit ihren wirren Ideologien – da sind andererseits aber auch Leute wie die Nachtlebenfraktion, die das Leben am liebsten nur festend verbringen würden (und denen es scheissegal ist, wenn jemand schlafen will/muss, die aber halbwegs konstruktiv sind), da sind …

Weiterlesen

Irrer Sicherheitswahn: Netz am Schönausteg?

Jetzt sind sie in ihrem irren Sicherheitswahn völlig schwachsinnig geworden: Einige Exponenten der Stadtverwaltung überlegen sich allen Ernstes, auf dem Schönausteg einen Zaun oder ein Netz gegen das traditionelle sommerliche In-die-Aare-Springen zu bauen. Ich starte hiermit gerne einen Aufruf zu zivilem Ungehorsam: Wird dieses wunderbare Sommervergnügen von einem Netz oder ähnlichem Mist gestört, organisiere ich gerne nächtliche Baubrigaden, die ein wenig an den Hindernissen, sagen …

Weiterlesen