Mit espace.ch einfach zu Hardcore-Bildli

Was auch immer die Betreiber der Website dasnervt.com derzeit tun – ihre Website scheinen sie nicht anzugucken.

Der letzte Beitrag datiert vom 11. Juni; seit vier Tagen füllen Cyberbösewichte den (offensichtlich gehackten) WordPress-Blog mit ziemlich eindeutigen Bildchen: Geschlechtsverkehr in allen Variationen. Grossaufnahmen von Sexualorganen. Kleingruppen, die dem gemeinsamen Vergnügen frönen.

Wer bisher Wörter “Shemales” oder “Ladymen” bestenfalls aus ungefilterten Spams kannte, sieht solche Menschen nun bei allerlei für sie offenbar spassigen körperlichen Betätigungen.

Wer solche Sites zum persönlichen Vergnügen konsumieren möchte – bitte, nur zu. Wer kopulierende Nackedeis nicht mag, sollte – Disclaimer ahoi – die Seite jetzt nicht besuchen.

Der Haken: Die zweifellos nicht nur von Erwachsenen besuchte Website espace.ch ist momentan voll von Links zu Analsex, threesomes, cum und cock, weil dasnervt.com im Blogticker enthalten ist.

espace.ch-Blogticker: Voller Pornolinks (August 2008)

Pikant: Espace scheinen seit dem Wechsel zum Newsnetz leider sowohl die Blogger als auch die verbliebenen Seiten mit der Adresse espace.ch ziemlich Wurst zu sein. Eine Kontrolle des Blogtickers gibts offenbar nicht; eine Seite, die vielen Berner Bloggern eine Menge Traffic lieferte, wurde kommentar- und ersatzlos vom Netz genommen.

Ein Blogger berichtet von einem Visit-Einbruch von rund 30 Prozent, seit www.espace.ch/page_239.html – die Seite mit dem Berner Blockticker – nicht mehr existiert. Auch für JacoBlök war die Seite ein wichtiger Referrer, wie die untenstehende Statistik zeigt; die noch existierenden espace-Seiten bringen kaum Besucherinnen und Besucher.

Auf JacoBlök verweisende Websites (August 2008)

Einen Anspruch auf Links gibts im Internet nicht – klar. Aber viele von uns fungieren als Gratis-Themenlieferanten für die traditionellen Medien; manchmal gar als Content-Erzeuger und Gadget-Tester. espace.ch hatte das freundlicherweise honoriert. Danke nachträglich.

Mit dem Wechsel zum Newsnetz scheint es damit vorbei zu sein – schade.

Inwiefern die Seiten mit den Hardcore-Links noch von anderen Websites her anklickbar sind, ist nicht klar – Tatsache ist: Sie stehen im Netz und sind zweifellos in zig Bookmark-Sammlungen vorhanden. Die Redirect-Policy von espace.ch-Seiten auf bernerzeitung.ch (Teil von Newsnetz) ist ziemlich undurchsichtig. Die meisten oben verlinkten verweisenden Pages sind noch da – doch ausgerechnet “page_239”, die vielen Bloggern am meisten Traffic brachte, leitet die Besucherinnen und Besucher kommentarlos direkt auf die Seite “Region Bern” von bernerzeitung.ch weiter – von einem Blogticker fehlt da aber jede Spur.

Ja – das ist eine Anregung!

Die Traffic-Menge, die von dieser Seite kam, beweist, dass die Leserinnen und Leser den Ticker offenbar schätzten. Und Hand aufs Herz: Ab und zu findet die Lokalredaktion hier und anderswo Dinge, die durchaus berichtenswert sind.

3 Kommentare

  1. Jetzt weiss ich, wieso ich kürzlich von einer öffentlichen Webstation nicht auf diese Seite kam. Der installierte Jugendschutz hat die Wörter auf dieser Seite gelesen und den Blöker geblokt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.