Google auf dem Weg zur Nummer eins

Als kleine Feier des ersten Posts auf einem brandneuen Server bei einem neuen Hosting Provider wieder mal einer aus der Netz-Mottenkiste: Das hab ich im Mailarchiv in einem Newsletter gefunden:

Google auf dem Weg zur Nummer eins

Eine kleine, unscheinbare Suchmaschine hat sich in wenigen Monaten vom Geheimtipp zur beliebtesten Suchmaschine im Netz entwickelt. Mit einer neuen Suchtechnik, der groessten Abdeckung von Internet-Seiten und einem umfangreichen Archiv erobert sie die Welt. > www.google.com

Mini-Wettbewerb: Wer weiss noch, wann das gewesen sein könnte?

2 Kommentare

  1. Am 27.02.2001.

    “Heute ist Google eine florierende Firma. Rund 40 der 200 Mitarbeiter von Google haben einen Doktortitel, die Hälfte ist im Software-Engineering tätig.” 🙂

  2. Nicht schlecht… es war aus dem Newsletter “Search & Find”, Ausgabe April 2001. Und was ist das bitte, Sördschenfeind?

    Das auflagenstaerkste E Zine im deutschsprachigen Raum mit aktuellen Tipps und News zum Thema Suchen und Finden im Internet. Die Herausgabe dieses Newsletters wird von ACOON, der fuehrenden deutschen Suchmaschine ermoeglicht.

    Ja, echt führend! Und was stand da sonst noch so?

    Microsoft hat ein eigenes Musikportal mit dem Namen MSN.Music angekündigt, das sich derzeit in der Beta-Phase befindet. Mit dem so genannten Mood Search lassen sich die Musikstuecke je nach Stimmungslage aussuchen.

    Alta Vista mit neuen Features: Es lassen sich neu weiterfuehrende Links anzeigen und die Suchmaschine laesst sich personalisieren. Dabei kann man sich aussuchen, in welchem Land gesucht werden soll, kann Ergebnisse filtern lassen und Sprachen auswaehlen.

    Kuenstliche Intelligenz gehoert nicht zu den populaeren Technikthemen. Neue mobile Agentensysteme fuers Web koennten jedoch eine Renaissance der KI einlaeuten.

    Redaktion Search & Find
    Copyright by Search & Find
    http://wwwplus.pctip.ch/finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.