In Flagranti ertappt

Das Oliven-Hauptproblem heuer war – wie berichtet – nebst der Trockenheit wieder mal die Olivenfliege. Manchmal kommt es selbst bei der Ernte noch vor, dass man ein Dacus-Oleae-Würmchen in flagranti ertappt:

Olivenfliegenlarve versucht zu fliehen

Wesentlich angenehmere Viecher sind die Haustiere von Madame Chaix, die sie täglich im Quartier spazieren führt – das kleine Schosshündchen hat die beiden grossen Rasenmäher übrigens voll im Griff:

Spaziergang durchs Quartier mit den Haustieren

Soeben sind 117 Kilo Oliven in Callas gepresst worden. Die Ausbeute: 16.5 Liter feinstes Olivenöl!

Und einmal mehr bleiben wunderbare Erntetage mit schönen Stunden auf den alten Bäumen und Dezember-Zvieris an der Sonne in Erinnerung.

Olivenernte 2011

Olivenernte 2011

Ergänzung Herbst 2014: Interessanter Beitrag zur massiven Olivenfliegen-Plage im Jahr 2014 des Magazins “Einstein” im Schweizer Fernsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.