In den Tee gepisst

Hand aufs Herz: Haben Sie sich bei dieser Kampagne nicht auch schon gedacht “welcher Frechdachs schifft dem armen Drachen da in den Tee?”

Armer Drache: Urinprobe im Tee

Aber keine Sorge – das ist keine fehlgeleitete Urinprobe, sondern flüssiger Zucker, in der Schweiz seit 2009 unter dem Markennamen “Sucrisse” erhältlich. Zumal der Blöker ein (sehr) süsser ist und einer grossen Tasse Milchkaffee mindestens zwei Löffel Zucker beigibt, musste er das selbstverständlich ausprobieren.

Der Blick auf die Inhaltsangabe lässt ihn stutzen: “Invertzucker”? 73% Trockenmasse? – Immerhin, das steht auch “keine Konservierungsstoffe”. Invertzucker scheint aber eine interessante Sache zu sein – nicht der Zucker ist verdreht, sondern er dreht selbst – “die Ebene polarisierten Lichtes”, und zwar “in entgegengesetzter (invertierter) Richtung zu der einer Saccharoselösung”, Wikipedia sei Dank.

Sucrisse: Flüssiger Zucker

Lassen wir aber die Physik und kommen zum Geschmack. Die flüssige Sucrisse-Variante ist weit weg von einer Eigenurintherapie. Ein Unterschied zu normalem Zucker ist kaum feststellbar, der Tester wird aber das Gefühl nicht los, dass die Durchmischung bei “normalen” Zuckerkörnern nach ausgiebigem Umrühren besser ist – gerade kalte Getränke mit Sucrisse sollten immer wieder kurz geschüttelt werden, ansonsten bildet sich ein allzu süsser letzter Schluck zuunterst im Glas.

Hier liegt auch der grosse Vorteil des an sich überflüssigen Flüssigzuckers: Für heisse Getränke oder in der warmen Küche genügt natürlich der konventionelle Zucker. Um aber einem eiskalten Smoothie oder einen Caffè freddo zu süssen, ohne für ein “körniges Gefühl” zwischen den Zähnen zu sorgen, ist der Flüssigzucker ideal.

Sucrisse gibts auch mit Vanillegeschmack – doch da schwört der Blöker z.B. für seine Smoothies weiterhin auf das Mark einer Vanilleschote. Vanillearoma ohne schwarze Tüpfli ist einfach nicht das Wahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.