Figini, Walliser, Haas, Ehrat, Hess – das waren noch Zeiten

In den Bergen ist diese Nacht vielleicht der letzte grosse Neuschnee der Saison gefallen – höchste Zeit also, das Thema “Skifahren” noch einmal aufzuwärmen.

Kürzlich entdecke ich beim Digitalisieren alter Videos – die spannenden Dinge sind meistens nicht diejenigen, die man archivieren will, sondern die Dinge, die am Schluss zufällig noch auf dem Band waren und längst in Vergessenheit geraten sind – ein Ski-Weltcuprennen der 1980er-Jahre.

Ha, das sind Namen aus glorreichen Zeiten, die da am 10. Januar 1986 in Badgastein den Hang runter rutschten: Maria Walliser, Michela Figini, Brigitte Oertli, Zoe Haas, Vreni Schneider, Erika Hess, Heidi Zeller – es war die Ära Bormio / Crans Montana, Schweizer Podestplätze waren die Regel.

Doch ausgerechnet ein schwarzer Tag für den Schweizer Skisport blieb im Archiv erhalten: Es setzte eine bittere Niederlage ab; Ariane Ehrat, die frühere Marketing- und Kommunikationschefin von Radio DRS und heutige Direktorin von Engadin-St.Moritz-Tourismus, stürzte in diesem Rennen schwer und brach sich den vierten Kreuzwirbel – danach gelang der WM-Zweiten 1985 der Anschluss an die Spitze nicht mehr.

Angefressene Skifans erinnern sich sicher auch an die ausländischen Läuferinnen wie Laurie Graham, Sigrid Wolf, Regine Mösenlechner, Marina Kiehl oder die Siegerin Katrin Gutensohn.

Bilder aus einer völlig anderen Skiwelt – dabei ist das sooo lange nun auch wieder nicht her: Von Carving-Skis keine Spur, die Strecke ist kaum gesichert, der Speaker ist eine Schlaftablette (aber spielt immerhin keine dümmlichen Musikstücke ab wie heute), nach einem Sturz wird locker weitergefahren, im Hintergrund surren altertümlich anmutende Sessellifte, Victor Rohner (Highlight: “Und sie liegt gut im Rennen!”) kommentiert über eine Telefonleitung.

Ein Leckerbissen für Ski-Nostalgiker!

Zwei weitere je zehnminütige Teile sind hier und hier abrufbar – Teil 3 als Highlight mit der Eurovisions-Fanfare samt Sternen-Logo!

5 Kommentare

  1. Ah, wie ge..toll ist denn das? Ich weiss noch genau, wie ich damals als Bub am Mittag (man ging noch nach Hause zum Essen) viele Rennen verfolgte…

    Und das Beste:
    > Eurovisions-Fanfare samt Sternen-Logo
    Die vergesse ich wohl ein Leben lang nicht mehr. Gibts ein MP3-Cut als Klingelton? 😉

  2. Hallo Andi

    Vielen herzlichen Dank für dieses Highlight. Als begeisterter Skifunktionär, -trainer und Rennspeaker habe ich mir gerade mit Genuss diese dreiteilige Serie aus Deinem Archiv zu Gemüte geführt.
    Ich kann nur sagen: wunderschön nostalgisch 🙂
    Falls Du im Besitz weiterer solcher Dokumente bist, bin ich ein dankbarer Geniesser.
    Es lebe der Skirennsport.
    Lieber Gruss aus Meiringen

    PS: Die Idee mit dem Klingelton wäre wirklich der Brüller
    Thomas

  3. Genau… am Mittag heim – die einzige Ausrede, beim Essen TV schauen zu können (natürlich immer nachdem die Grossmutter zuerst gemotzt hatte), waren Skirennen.

    Unvergessen: Der Sieg von Bruno Kernen I. in Kitz – was haben wir da gejubelt!

    Ich weiss nicht… geniesst die Hymne noch Urheberrechtsschutz? Nun – ich bin sicher, ihr findet die sonstwo im Netz 🙂

    Noch mehr solches Zeug? Klar! Kommt gelegentlich – z.B. ein Super G von ca. 1992, den auf SF noch Marc Friedli kommentierte…

  4. Irgendwo habe ich noch dieses Album mit den Autogrammkarten, die ich mir damals mit zahlreichen Briefen zusammen gebettelt habe…

  5. Ich setz da noch einen drauf… nebst der Zeitung “FGOI” produzierten Kumpel Tanner und ich damals auch eine Zeitung “Tanner & Andi Sport”. Beim Durchblättern eines alten Ordners fiel mir eine Resultateseite aus dem Winter 1982/83 auf (hier oder auf diese umwerfenden Super-G-Resultate klicken für komplette, grosse Fassung):

    Aus Urs Raeber machte ich kurzherhand Urs Rarber. Und unser Sportmagazin wurde mangels Aktualität auch bald wieder eingestellt… mehr dazu sicher bald in JacoBlök.

    Mehr offizielle Resultate aus diesem Winter hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.