Züri statt Süri

Man muss nicht immer das Velo nach Süri nehmen.
Es darf auch mal der Zug nach Züri sein.

Zum Beispiel für einen Spätsommernachmittag mit alten Freundinnen samt ihrem Nachwuchs – und natürlich Gipfeli vom Gnädinger am Schaffhauserplatz.

Kindernachmittag in Züri, 9. August 2010

Kindernachmittag in Züri, 9. August 2010

Kindernachmittag in Züri, 9. August 2010

Kindernachmittag in Züri, 9. August 2010

Kindernachmittag in Züri, 9. August 2010

Nun ist aber auch klar, dass die da die arschigsten Autos fahren.
Arme Zürcher.

Arsch-Auto? (Zürich, 9. August 2010)

6 Kommentare

  1. Ich ahnte fast, dass der kommen würde… eieiei… mir kommt grad kein guter filosoofischer Spruch in den Sinn, so à la “frau ist immer so jung, wie sie sich fühlt”, aber vielleicht erfingscht du ja einen besseren!

  2. Es heisst doch Tsüüri und nicht Süri oder Züri. Also ein Winterthurer schreibt wirklich Tsüüri und nichts anders. Das habe ich als Basler Bebbi in Winterthur gelernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.