Zum Start von Newsnetz: Der Rückblick in die Netz-Pionierzeit

Am Freitag startet Newsnetz – was ich als Gewohnheitstier zunächst einmal schade finde, auch wenn ein Sek-Kollege massgeblich am neuen Auftritt beteiligt war. Ich mochte die Tagi-Website, ihren einfachen, kompakten Aufbau, ihre Nähe zum Blatt. On verra!

Skeptisch bin ich, was den “Bund” angeht – diese Ankündigung tönt jedenfalls irgendwie nach Gebastel. Nicht gut.

Werden auch alle “Permalinks” (oder eben Leider-einfach-nur-Links) zu espace- und TA-Content nun verloren sein und ins Leere führen, oder hat man sich da wenigstens etwas überlegt? Was passiert mit dieser Seite, die inzwischen fast jede dritte Besucherin zu JacoBlök führt? Wir Blogger bangen um den schönen Traffic – lasst uns bitte nicht im Regen stehen.

Doch lassen wir die Fragerei. Wir wären nicht wir, wenn hier nicht auch noch ein tiefer Griff in die Archivkiste folgte: Newsnetz ist ja gut und schön, und wir werden und alle dran gewöhnen – aber was war ganz am Anfang? In unserer unerschöpflichen Zeitungsartikel-Sammlung kamen interessante Dinge von vor 12 Jahren zum Vorschein, zum Beispiel der TA-Artikel vom 1. November 1996 zum Thema “Die neue Homepage des Tages-Anzeigers”:

Der Tagi zu seiner neuen Website, November 1996 - Klicken für grosse Fassung

Ausschnitte aus dem Text:

Wo die Internet-Reise hingeht, kann niemand genau vorhersagen – aber sicher wird es spannend. (…) Langsam merken auch die letzten Skeptiker, dass das Netz der Netze keine vorübergehende Erscheinung ist. (…) Das Web ist noch kein Massenmedium; selbst in den USA wird es derzeit nur von einer kaufkräftigen Minderheit benutzt (je nach Schätzung zwischen 3 und 5 Prozent der Bevökerung). (…) Das Angebot der TA-Media ist vorläufig noch gratis, wie die meisten Inhalte der Online-Welt. (…) Der konsequente Schritt ist also, sich langsam, aber sicher, vom Printprodukt zu lösen und ein eigenständiges Medium zu erschaffen.

Tamedia möge mich nun bitte nicht wegen ein bisschen Nostalgie eines URG-Verstosses verdächtigen, sondern mit uns auch noch diesen kommentierten Screenshot der brandneuen Tagi-Website geniessen:

Der Tagi zu seiner neuen Website, November 1996 - Klicken für grosse Fassung

Ähnlich skurril mutet heute der Text in “Marketing & Kommunikation” 10/1996 an – der damalige Leiter der Arbeitsgruppe “Interaktives TV”, Walter Bachmann (erreichbar unter der praktischen Adresse 74431.654@compuserve.com), mutmasste:

Erfolgsversprechender dürfte die Entwicklung des Fernsehers zum PC sein. Den Fernsehapparat in der Stube mit einem Internet-Zugriff auszurüsten, scheint eher dem Sehverhalten zu entsprechen. Entsprechende Geräte kommen zurzeit auf den Markt.

Tja, Herr Bachmann: Saletti vo Zattoo, gäll, hä! – Harry Hasler hatte die Ehre, die Leserinnen und Leser auf sfdrs.ch begrüssen:

Die erste Website des Schweizer Fernsehens, Herbst 1996 - M+K 10/1996

Zurück ins Hause Tamedia – ein gewisser Ueli Haldimann schrieb im Editorial zum “Netguide” der SonntagsZeitung im September 1996 (hier vollständig abrufbar):

Der Netguide (…) ist das erste umfassende Verzeichnis der aktiven Schweizer Homepages. (…) In mühsamer Kleinarbeit haben wir alle Adressen einzeln kontrolliert und inaktive und nicht erreichbare Homepages eliminiert.

Falls der heutige SF-Chef mal eine freie Minute hat, könnte er ja nochmals ran…? – Mitstudentin Salome besass damals gar die “Internet Yellow Pages”, einen dicken Schmöker mit allen Webadressen weltweit.

Der Schreibende hatte zu dieser Zeit soeben die erste Website des Berner Instituts für Medienwissenschaft aufgeschaltet – Chef Roger Blum befahl dem Neo-Hilfsassi im August 1996: “Andi, wir brauchen jetzt auch so eine Houmpeitsch. Mach mal.” – Zwei Studis (einer hier links im Bild) machten den Anfang, ich veredelte den Stoff mit einem sensationellen Web-Editor namens “GNN Press”.

Das Resultat erspare ich den geneigten Leserinnen und Lesern. Oder…?

Oli, der anno 1988 noch Polarforscher werden wollte (und dessen Mutter mir in Sissach jahrelang bestens die Haare geschnitten hat und eine der treusten Hörerinnen meiner Radiosendungen war), gönne ich einen fulminanten Start mit gutem Echo. Ebenso dem Ex-Kommilitonen Rico – schön, seine ehemaligen Kursteilnehmer die Karriereleiter hochsteigen zu sehen 😉

4 Kommentare

  1. Na toll… http://www.espace.ch/page_239.html wurde einfach aufgehoben – und man wird nun auf http://www.bernerzeitung.ch/region/bern umgeleitet. Ächz. Immerhin scheinen ältere espace.ch-Links (z.B. zu Bund-Artikeln) noch zu funktionieren; via http://www.espace.ch/artikel_551366.html kommt man zum Beispiel auf http://www.espace.ch/page_261.html und auch http://www.espace.ch/artikel_548984.html klappt noch – aber die schöne Berner Regio-Blogseite scheint futsch zu sein. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.