Wo ist Meredith?

Bei einem heimlichen Grey’s-Anatomy-Fan tauchen beim Besuch in Seattle natürlich auf Schritt und tritt brennende Fragen auf.

Ist Meredith hier beinahe ertrunken?

Im Hafen von Seattle, wo laut Grey's Anatomy manchmal Fähren verunglücken

Bringt “Medic One” des Seattle Fire Department Derek einen komplizierten Fall?

Medic One im Einsatz (August 2008)

Kommt nächstens Izzie um die Ecke gebogen? – Nein. All das platzt wie eine Seifenblase: Das Seattle Grace Hospital ist natürlich eine Erfindung. Doch es gibt nebst den “Sleepless”-Tassen und “Frasier”-Kugelschreibern auch Spitalkleidung mit “Grey’s”-Aufdruck. Wem’s gefällt…

Alle können junge Ärzte werden!

A propos Ärzte: Wieviel Mairhuana sollen Patienten für die Eigentherapie chronischer Krankheiten anbauen dürfen? Das füllt derzeit die Lokalspalten. Der Staat will neu eine Maximalmenge festlegen; die PatientInnen sind entrüstet und geben zu bedenken, dass sie sich den “pot” sonst in der Illegalität besorgen müssten.

Manchmal wünschte man sich übrigens, dass zwei redaktionell unabhängige Zeitungen im selben Verlag sich wenigstens bezüglich der Frontseitenbilder absprechen würden…

Identische Frontfotos in den Seattle Times und dem Seattle Post-Intelligencer, 26. August 2008

Grüsse in den Schweizer Spätsommer – im Pacific Northwest ist’s Herbst, es schifft in Strömen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.