Von Beverly Hills 90210 zu Grey’s Anatomy

Was zum Henker tu ich denn heute Abend? Die desperlisierten Hauswiffen mochte ich nie besonders – aber die grauen Anatomen habens mir angetan, und die legen das Skalpell hierzulande für ein halbes Jahr nieder. Staatstrauer.

Schlagen da die Mediziner-Gene durch, die mir zahlreich mitgegeben wurden (WMV-Video)? Oder weiteres Wissenschaftler-Erbmaterial von direkten Vorfahren (WMV-Video)?

Keine Ahnung. Es mag eher daran liegen, dass es mir Serien schon immer angetan haben. Da war in frühester Kindheit die Vorliebe für Kultserien wie “Raumpatrouille” oder “Star Trek” (so ziemlich alle Fassungen ausser Deep Space Nine). Aber da waren eben auch die seifigen Opern von Darren Star (genau, der brachte uns später auch das verklemmte “Geschlecht und die Stadt”): Vor 18 Jahren schauten wir “Beverly Hills 90210” und den Spinoff “Melrose Place” – natürlich stand ich bei 90210 auf die Streberin und Zeitungsredaktorin Andrea, wie könnte es auch anders sein.

Und heute? Die damaligen 90210- und Melrose-Fans schauen “Grey’s Anatomy” und den Spinoff “Private Practice“, lernen statt Coolsein und Partying alles rund um Geburtshilfe und Tachykardie, wobei bis zum Serienschluss immer noch alle mit allen ins Bett gegangen sind – selbst in anfangs für unmöglich gehaltenen Kombinationen.

Nichts fehlt: Statt Co-Produzententochter Tory Spelling alias Donna übernimmt Katherine Heigl als Izzie die Rolle der manchmal ungeschickten Blonden – undsoweiter. So versammeln wir uns einfach am Montagabend statt am Samstagnachmittag vor der Flimmerkiste und leiden mit unseren Liebsten.

Vor allem aber sind wir hier und jetzt und heute verzweifelt: Wegen des Autorenstreiks in Hollywood gibts bis im Herbst hierzulande keine jungen Ärsc… pardon, Ärzte mehr.

Wers partout nicht lassen kann – so gehts weiter: George und Lexie ziehen zusammen in eine Wohnung voller Kakerlaken, Derek und Mark… *red alert* (Sirene im Hintergrund) *spoiler alert*… jaaa ich hör ja schon auf. (Pssst, Addison soll übrigens für eine Episode nach Seattle zurückkehren! – So, fertig jetzt. Ich flieg im August selbst nach Seattle und schau mich da wieder mal etwas um. So.)

Was? Bitte? Erwachsen? – Nee. Hab ich auch nie behauptet.

2 Kommentare

  1. hey, schreib ja nie mehr, wie’s weiter geht! sonst reiss ich Dir den Kopf ab!

    finds bedenklich, dass meine 1 1/2 Stunden Fernsehen pro Woche wieder auf Eis liegen…

  2. … da hat er aber massiv das Augenzwinkern vergessen … 😉
    … so ist definitiv nichts verraten. Also, weiter warten bis im Herbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.