Ungeahntes

Die Berner Bahnhofsbaustelle bietet nicht nur allwöchentlich neue Verkehrswege, sondern fast täglich neue Eindrücke. Jetzt wurde unter der Erde sogar ein Turm entdeckt – Überreste der alten Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert.

Archäologen hatten an dieser Stelle einen Turm vermutet, aber laut “Bund” angenommen, dass das Mauerwerk beim Bahnhofumbau in den Siebzigerjahren zerstört worden sei. Nix da – man hat damals zwar den schlimmsten Bahnhof der Welt herbeigefrevelt, aber übermässig rabiat scheint man dabei nicht ans Werk gegangen zu sein.

Hat den Bahnhofsbau in den 1970ern überstanden: Turm aus dem 14. Jahrhundert

Ungeahntes auch über der Erde, in den Unteren Altstadt: Auf diesem Vordach wähnt man sich in der Provence. Höchste Zeit, bald wieder dahin zu verschwinden. Bei 18 Grad und einer hoch gehenden Aare machen diese Abende hier trotz Lavendel einfach keinen Spass.

Provence in der Berner Altstadt (Juli 2007)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.