Suure Mocke statt suure Schtei

Da in Bern derzeit ein paar Leute zu wissen meinen, was Fasnacht ist, bin ich einmal mehr aus der Stadt geflohen während dieser unseligen Tage.

Anstatt Besoffene, In-die-Ecke-Pisser, Nichtschlafenkönnen wegen Guggenlärm, öV-Chaos, bedepperte Maskierte und als Folge davon e suure Schtei gabs heute am Oberalppass Suure Mocke, viel Sonne und perfekten Schnee.

Suure Mocke am Oberalppass, 11.3.2011

Oberalppass, 11.3.2011

Und der Remo ist dann im Fall eine arme Sau.

Tiarms, 11.3.2011

Lesenwert rund ums Thema Sedrun ist übrigens dieser nicht in allen Aspekten 100% korrekte, aber doch interessante Blick eines Aussenstehenden auf das Bündner Oberland und Andermatt in der FAZ.

3 Kommentare

  1. Oh, da hat aber der FAZ-Journi zu einem gewaltigen Rundumschlag über die Region ausgeholt. Deine Bilder gefallen mir aber mindestens genausogut. Ich kann mich nur nicht entscheiden, welches am gelungensten ist… 😉

  2. Ha Ha Sedrun…!
    Da kommt mir doch die berühmt berüchtige Basler Bänd “d’Schmier” mit ihrem sensationellen
    Song ” Ferie in Sedrun ” in den Sinn.

    Hoffe es war keine Eselsalami auf deinem Teller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.