Stolz in einer anderen Welt

Freitagnachmittag in Belfaux FR – Dudelsackmusik, Salutschüsse, Uniformen von damals und heute, stolze Mütter, 20-jährige Freundinnen im Tenue “edel”, Grossrätinnen, der Regierungspräsident – was war da los?

Brevetierung des Lehrverbandes Flieger 31 in Belfaux FR am 4. Febraur 2011

Brevetierung des Lehrverbandes Flieger 31 in Belfaux FR am 4. Febraur 2011

Brevetierung des Lehrverbandes Flieger 31 in Belfaux FR am 4. Febraur 2011

Nein, das ist nicht unbedingt die Umgebung, die der Bölker sonst sucht.
Bummmmm.

Brevetierung des Lehrverbandes Flieger 31 in Belfaux FR am 4. Febraur 2011

Aber wer will denn so verbohrt sein und Dergestaltiges aus Prinzip meiden? Sicher nid. Ausflüge in andere Welten machen Spass und öffnen den Geist.

Und an diesem Tag kam auch noch etwas Bruderstolz dazu: Wir haben nun also tatsächlich einen Offizier der Fliegertruppen in der Familie. Nun weiss ich: Selbst als GsoA-Mitglied kann man ganz sentimental werden und mächtig stolz sein auf Leutnant Jacomet!

Brevetierung des Lehrverbandes Flieger 31 in Belfaux FR am 4. Febraur 2011

Brevetierung des Lehrverbandes Flieger 31 in Belfaux FR am 4. Febraur 2011

Nun, am einfachen Übermittlungssoldat Jacomet anno 1992…

Der Autor in der Rekrutenschule anno 1992 - danach hat er den Dienst aber schnell quittiert

… hätte Offizier Jacomet vermutlich nicht so Freude gehabt. Der oftmals im Felde auf seinem Block daherkritzelnde Träumer (Handys gabs damals nicht) mit der Blume im Lauf des Sturmgewehrs 57 und dem “Stop-F/A-18”-T-Shirt unter dem Kämpfer war aber zum Glück schon damals ein An-allem-möglichst-das-Positive-Sehende.

Bei den Artillerie-Übermittlern gabs recht viele Intelellos, und so fand sich schnell eine sympathische Gruppe zusammen, die das ganze einigermassen gut über sich ergehen liess, die schönen Wanderungen – pardon, Märsche – durch die bisher völlig unbekannte Ostschweiz genoss, abends bei einem netten Glas Wein im Torggel statt im Piwi zusammensass und zum Ärger von Adjutant Bader DRS3 in den EMD-Äther Frauenfelds sendete.

Nein, Uem Sdt Jacomet hätte nicht gedacht, dass er dereinst zwischen seinem damals vierjährigen grossen kleinen Bruder alias Lt Jacomet und einem befreundeten Oberstleutnant für Fotos posieren würde und das alles recht cool fände…

Respekt, Bröser! Schön zu sehen, wie du deinen Weg gehst. Bester Lehrabschluss des Kantons, viel Zeitaufwand für das Spaghetti auf der Patte, voller Einsatz für deine Jungs. Die Waffeninitiative werde ich halt dennoch annehmen, auch wenn ichs mir gewöhnt bin, dass zu Hause Maschinenpistolen lagern – aber zumal ich Schiessen als Geschicklichkeitssport schon immer ganz gern mochte, können wir uns gern mal im Schiessstand messen!

Ein Kommentar

  1. …und stolz in einem andern Jahr –
    den Bildern zufolge 2010 😉

    Etwas tüpflischisserisch
    grüsst dich Haufrau Hanna

    [Ups – ist korrigiert! Kleiner Tipp an Spamlinks hinterlassende und Bobby C., der immer noch nicht gecheckt hat, was Blogs sind – macht euch nicht die Mühe, euer Mist ist zum Glück schnell gelöscht. Bobby, schreib lieber über Musik oder Bahnen – du kennst das ja von Schuster und Leisten.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.