Schuhe auf Stromleitung: Was für ein Brauch?

Eine Szene aus einem Wohnquartier von Victoria – was ist denn das für ein seltsamer Brauch? Ists überhaupt einer? Oder war hier einfach nur irgend ein dahergelaufener Duder am Werk?

Schuhe auf einer Stromleitung in Victoria, BC (August 2008)

Und hier – bevors via Fähre aus Kanada zurück in die USA geht – nochmals eine Serie der allseits beliebten Reihe “Fotos eines Ortes damals und heute”: Eine Häuserreihe in Downtown Victoria (man beachte den Baumwuchs und dass keiner der Läden von 1996 heute noch existiert) und das bekannte Empress Hotel 1998-2008 (der Efeubewuchs hat zugenommen, ein Baum ist gewachsen, ein anderer geschrumpft – klicken für grosse Fassungen):

Häuser in Victoria (1998 und 2008)

Das Empress Hotel in Victoria (1996 und 2008)

9 Kommentare

  1. ahhh… ja surely… hat schon was von einem brauch und wurde in ‘Wag the Dog’ entsprechend inszeniert. Damals war das die Idee von ‘Spin-Doctor’ Dustin Hofmann um den Support für die armen Kosovaren die nicht mal Schuhe haben zu gewinnen. Aber das wird ansonsten auch als Sport betrieben: ‘Shoe tossing’. Habe ich sogar in der Schweiz gesehen. Hier der Wikipedia-Artikel dazu.

  2. Hallo Andi!

    Also die Turnschuhe an der Stromleitung kommen mir sehr bekannt vor. Als ich noch in Melbourne gewohnt habe, konnte man diese hängenden Turnschuhe überall sehen. Ich konnte jedoch bis heute nicht herausfinden, was der Hintergrund ist. Vielleicht um einen Kollegen zu ärgern und seine Schuhe unerreichbar zu versorgen… Oder um alte Schuhe loszuwerden… Ich weiss es nicht. Werde bei meinem nächsten Trip ein wenig recherchieren… Gruss nach Kanada!!! Morgen geht es in die Ferien. Ab nach Griechenland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.