Schottland oder Tujetsch?

Schottland im Frühling 2007

Buachaille Etive Mor, Buachaille Etive Beag, Glencoe, Schottland, Mai 2007 (Klicken für mehr Fotos)

… und das Val Nalps bei Sedrun am Samstag:

Val Nalps, Sedrun, Anfang September 2009

Das Wetter war massiv besser als im garstigen Tal bei Glencoe, und doch, um diese Jahreszeit haben die Tujetscher Südtäler beinahe ein wenig etwas von den Highlands. Der Stausee Nalps könnte genausogut ein Loch oder gar ein Ausläufer des Atlantiks sein.

Val Nalps, Sedrun, Anfang September 2009

Val Nalps, Sedrun, Anfang September 2009

Die Beizen servieren die ersten Stücke des letzte Woche geschossenen Wildes, die langsam von grün zu hellbraun wechselnden Wiesen waren nach der Kaltfront vom Freitag wieder leicht überzuckert, abgesehen davon sind jetzt die wenigen Wochen im Jahr, in denen die Tujetscher Berge weitgehend schneefrei sind. Nur vereinzelte, immer noch mächtige Lawinenkegel zeugen vom schneereichen letzten Winter.

Die Luft ist kühl und klar – es wird Herbst.

3 Kommentare

  1. Wunderschöne Fotos hast Du da geschossen. Diese Landschaft ist tatsächlich ähnlich mystisch wie bei den ‘Highlanders’. Toll.

    PS. Apropos Mystik: Bin halt ein alter Romantiker!

  2. ja, das kann ich bezeugen! und das Nalps ist bei uns immer präsent, da wir auch hier im neuen Haus einige Steine von da oben platziert haben… ohne gehts nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.