Noch acht Jahre Zeit

Aus dem “Tagi”, zum dritten Teil des Uno-Klimareports: “Um den Temperaturanstieg zu begrenzen, muss der Treibhausgasausstoss dem Bericht zufolge drastisch reduziert werden. Spätestens in acht Jahren dürfen die Emissionen nicht weiter ansteigen, mahnen die Forscher.”

Wetten, dass wir am 5. Mai 2015 frustriert zur Kenntnis nehmen, dass das Gegenteil eingetreten ist und die Emissionen zugenommen haben?

Wenn wir uns einen anderen Zeitungsartikel dieser Woche zu Gemüte führen, kanns gar nicht anders kommen: “Kreationisten” wollen, dass an Schweizer Schulen gelehrt wird, die Welt sei am “23. Oktober 4004 vor Christus” erschaffen worden – und noch anderen Unsinn.

Was wir schon lange vermutet haben, erweist sich als Tatsache: Die Welt ist voller Idioten.

Wenn sogar in der Schweiz – wo der Zugang zu Information und Wissen einfach ist – 40 Prozent der Menschen finden, Darwins Lehre sei falsch, können wir diesen wunderbaren Planeten tatsächlich abschreiben.

Im Amiland, das 30 Prozent der Emissionen verursacht, dürftens gar noch etwas mehr sein, die zum Beispiel auf Verschleierungsversuche der religiösen Fanatiker reinfallen, den Humbug der Abergläubigen als “Intelligent Design” zu verkaufen.

Wer so vollends irr ist, wird auch nicht in der Lage sein, den Finger raus zu nehmen und weniger CO2 in die Luft zu blasen. Selbst wenn die Welt am 23. Oktober 4004 nach Christus (oder nach wem auch immer) den letzten Atemzug tut, denken die Mörder von Mutter Natur wahrscheinlich immer noch, dass da schon eine “höhere Macht” ist, die in letzter Sekunde hilft.

Gegen Dummheit wird bis dahin auch kein Kraut gewachsen sein.

5 Kommentare

  1. die Welt ist voller Idioten…

    manchmal dünkts mich, und alle wohnen um mich rum…

    wie gut, dass wir für den 23. Oktober in acht Jahren dann den Kerzomat haben…

    dann können wir Geburtstag und Ende gleichzeitig beleuchten…

    🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.