Nepp beim Registrieren von Domainnamen

Sie kennen das: Sie wollen nur die Gratisversion eines Programms herunterladen, da Ihnen der Funktionsumfang im Vergleich zur Bezahlversion völlig reicht. Der Link dazu ist aber derart geschickt versteckt, dass Sie ihn minutenlang suchen müssen.

Oder beim Buchen von Flügen will man Ihnen eine “äusserst preiswerte Reiseversicherung” andrehen.

Doch nicht genug der Quasi-Spammerei; die Option ist bereits angewählt und muss explizit abgewählt werden. Eine kleine Unachtsamkeit, und eine womöglich überflüssige Versicherung ist, klick, gelöst. “Äusserst preiswert” ist sie natürlich nicht.

Es geht aber noch schlimmer.

Den ultimativen Ausbund an Nepp und Konsumentenunfreundlichkeit habe ich kürzlich beim Domainanbieter “Networksolutions” erlebt, als ich eine vor Jahren gelöste Domain schnell mal verlängern wollte.

“Schnell” gehts bei dieser Bude aber nicht! Zuerst wollte man mir eine “private registration” andrehen:

Nepp beim Registrieren von Domainnamen (Dezember 2008)

Und NEIN – ich will auch nicht noch drei Variationen des vorhandenen Namens neu registrieren…

Nepp beim Registrieren von Domainnamen (Dezember 2008)

Also weiterklicken… kann ich bitte nun endlich verlängern?

Weit gefehlt. Herrgottnüünevierzgi, NEIN, NEIN, ich will auch keine net/org/biz-Adressenvariation!

Nepp beim Registrieren von Domainnamen (Dezember 2008)

Also schnell jetzt. Wo ist der kleine “No-thanks”-Button? Ach, hier.

Öhm… was denn noch?

Nepp beim Registrieren von Domainnamen (Dezember 2008)

NEIN; das sagte ich doch vorher schon.

Ja was soll denn das nun…?

Nepp beim Registrieren von Domainnamen (Dezember 2008)

Gopf… ich hab doch bereits ein Hosting. Was seid ihr für Birnen? Ich will meine Domain verlängern und sonst nichts, nada, niente!?

Hier kommt dann der erste Gedanke, den Registrar zu wechseln, doch das dauert dann nochmals ein paar Stunden. Also… weiter.

Nepp beim Registrieren von Domainnamen (Dezember 2008)

Waaaaahhhh! Also doch den Registrar wechseln? Der obige Screenshot ist nur der Anfang von sieben Angeboten von Search Engine Submission über Site Building, Secure Mail und anderem überflüssigem Müll.

Aber nach dem Klick auf den versteckten “Continue Without Adding Services” links unten kommt man endlich zur Seite, die man schon vor fünf Minuten sehen wollte:

Nepp beim Registrieren von Domainnamen (Dezember 2008)

Was denken sich solche Firmen eigentlich?

Fassungslos klicke ich auf den Bestell-Button für neun Jahre, um die nächste Erfahrung dieser Art möglichst weit hinaus zu schieben, gebe meine Kreditkartendaten ein und schliesse verstört den Browser.

Hier werde ich garantiert nie mehr eine Domain registrieren.

3 Kommentare

  1. Ob du dich an diese Erfahrung in 9 Jahren immer noch erinnern kannst? Mit solch ähnlichem Spam habe ich auch tagtäglich zu tun. Frage mich immer, ob es genug Dumme gibt, die dass “Angebot” wahrnehmen.

  2. Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich habe meine E-Mail-Adresse damals bei der selben Firma registriert… Genau so schlimm wie die zahlreichen Angebote bei der Verlängerung sind die E-Mails. Allzu schnell löschen sollte man diese aber nicht, denn vielleicht ist die Meldung, dass die Domain demnächst ablaufe, unter all dem Spam…

  3. Der Bekannte, dem die Domain gehört, hat wenig Ahnung von netzlichen Angelegenheiten und sendet mir drum jedes Mail weiter – jedes zehnte ist relevant, alles andere Schrott. Nur kann das ein Laie ja nicht unterscheiden… welch bedeppertes Unternehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.