Meine Lieblingskunden

Ja, es gibt die Sorte Kunden.

Sie wollen Projektplanung und fertiges Design gratis in eine Offerte verpackt haben. Sie stellen nachträglich einzelne Posten der Rechnung in Frage. Sie mäkeln an Details herum und zweifeln erbrachte Dienstleistungen an, wobei sie keine Ahnung haben, was beispielweise hinter bestimmten Funktionen steckt: “Ach, das ist doch nur ein Button…”

Natürlich lieben wir unsere Kunden, und doch hätten uns dafür bedankt, wenn uns vorher bei diesen speziellen Kunden irgend eine Stimme aus dem Off gewarnt hätte: “Finger weg von diesem Auftrag!”

Amüsante Mahnung an die notorischen Preisdrücker dieser Welt (auf den Film klicken für Fassung mit deutschen Untertiteln)

Nun kann ich den Spezis endlich diesen Film (danke an Bodeständix) zeigen anstatt meine bisherige Masche anzuwenden und die letzte Arztrechnung zu zeigen, mit der Frage: “Rufen Sie da auch immer an und wollen den Preis drücken?”

Arztrechnung: Auf die Minute genau abgerechnet

Gerade bei Menschen, die sich fachlichen Rat holen (da sie z.B. zum Googeln zu faul sind oder einfach um Zeit zu sparen), ist die Arztrechnungsmethode recht effektiv. Nur selten muss man etwas nachwerfen wie “sie wussten ja an sich selbst, obs Viren oder Bakterien sind, und welches Medikament hilft, gell?”

Bestenfalls zahlen diese Lieblingskunden dann auch noch die Rechnung zu spät – wobei das in der Schweiz schon fast ein Volkssport ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.