In Milano bei Artemisia und den Tessiner Chinesen

Eigentlicher Zweck des Ausflugs war die Ausstellung zur Barockmalerin Artemisia Gentileschi im Palazzo Reale…

Vorweihnachtstag in Milano, Dezember 2011

… und wenn’s schon Tickets für 38 Franken pro Person retour nach Milano gibt, gönnt man sich doch gern auch noch einen feinen Pranzo in der Cantina della Vetra. Orecchiette con gamberi alla crema di cime di rapa, Brasato al Barbaresco con polenta – und zum Schluss ein Semifreddo di panna ai pinoli tostati con lo zabaione freddo mit nem glas Vino passito. Himmlisch!

Vorweihnachtstag in Milano, Dezember 2011

Danach noch ein wenig Schaufensterln, Flanieren und Lädelen, sich mit Proviant für die Rückfahrt im Schrott-Cisalpino eindecken (im fast neuen Zug ists eiskalt, es zieht, im WC ist das Lavabo verstopft und diverses sieht schon arg gebraucht bis kaputt aus) – und die Weihnachtsstimmung beim Eindunkeln einfangen, während es daheim pflotschig schneit.

Vorweihnachtstag in Milano, Dezember 2011

Vorweihnachtstag in Milano, Dezember 2011

Vorweihnachtstag in Milano, Dezember 2011

Übrigens stammen die Tessiner aus dem Fernen Osten, wie wir nach diesem Tag endlich wissen.

Vorweihnachtstag in Milano, Dezember 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.