Grenzerfahrungen am Nebelmeer

Nur wer unbedingt muss oder die Farbe grau mag, bleibt derzeit in der Suppe unten hocken. Darüber präsentieren sich ein wolkenloser Himmel mit viel, klarste Luft und ausgezeichnete Schneeverhältnisse. Impressionen vom heutigen Samstag im Skigebiet Kleine Scheidegg / Männlichen:

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Wengen am frühen Morgen: Das Wasser des Nebelmeers ist in der Nacht bedrohlich hoch gestiegen

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009 - Klicken für mehr Bilder

Sesselbahn Läger um 10 Uhr: Nur der Chasseral schaut knapp aus dem Ozean

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Auch über Grindelwald schwappen ab dem Mittag die ersten Wellen

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Blick übers Niederhorn zur Nebelmeer-Westcoast bei Chasseral Beach

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Fahrt an die Küste auf der Lauberhorn-Rennstrecke

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Am Strand: Beim Haneggschuss werden die Füsse erstmas heute nass

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Eintauchen in die Fluten kurz vor dem Ziel-S

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Unter Wasser: Zielhang und Skistadion Innerwengen

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Aber es gibt einen Rettungsring – die Sesselbahn bringt die um Luft ringenden Strandtouristen wieder über den Meeresspiegel

Nebelmeer in verschiedenen Variationen am 30. Januar 2009

Bald heissts aber wieder Luft Anhalten – um nach Wengen zu kommen, tauchen wir wieder ein.

Und zum Schluss noch ein kleines Nostalgie-Quiz: Wer findet den Unterschied?

Männlichen-Nostalgie-Quiz: Was hat sich verändert, wann wurde das untere Bild wohl aufgenommen?

Mehr Bilder dieser wunderbaren Skitage hier.

6 Kommentare

  1. Auf dem oberen Bild sind die Pisten präpariert wie Autobahnen – das Hüttli (und die Tannen) mussten wahrscheinlich ‘weichen’…
    Auf dem unteren ist keine Menschenseele zu sehen. Ich hätte auf 1970 getippt, aber da warst du ja noch nicht auf der Welt 😉

  2. Zu den Autobahnen gehört der Autobahnzubringer, rechts im Bild: Die 4er-Sesselbahn an Stelle des Skilifts.

    Als nächstes werde scheints die rote Wöschhänki verschwinden.

  3. @Anonymous: Nicht ganz, der Bildwinkel ist einfach etwas anders. So ist leider auch nicht ganz gut sichtbar, wie die Bäume gewachsen sind in 27 Jahren.

    @Esther: Genau – 1982 gabs noch Buckelpisten bzw. “Pöms”… damals konnte der Verfasser dieser Zeilen aber auch ganz schön schnell fahren:

    Grindelwald vor 27 Jahren (Februar 1982)

    … und war extrem stolz auf seine Sedrunkappe und die Hasenzahn-Pose auf fast allen Fotos:

    Der Zehnjährige Blöker: Grindelwald vor 27 Jahren (Februar 1982)

    @db: Korrekt, Anfang der 1990er-Jahre wurde der Skilift Männlichen durch die Sesselbahn ersetzt. In den 1960ern sah das so aus…

    Skilift Männlichen, ca. 1965

    … und anno 1982 eben noch so:

    Grindelwald vor 27 Jahren (Februar 1982)

    Grindelwald vor 27 Jahren (Februar 1982)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.