Früher Waldbrand

Dass es hier zwischen Provence und Côte d’Azur des öfteren heftig brennt, ist bekannt – immer wieder kommen Feuerwehrleute beim Löschen der Waldbrände ums Leben. Im Juli 2002 brannte es fast täglich – beispielsweise im Fréjus / St-Raphaël:

Waldbrand bei Fréjus, Juli 2003, aus Seillans gesehen

Heuer beginnt die Brandsaison früh – es hat seit dem November praktisch jede Woche geregnet, teils wie aus Kübeln, und doch konnte heute Mittag wegen des stürmischen Mistrals ganz in der Nähe ein Waldbrand rund 10 Hektaren Wald auffressen, wie “Var Matin” und Romandie.com berichten.

Waldbrand bei Seillans (Var), 31. Mai 2010

Immerhin: Wenns mal brennt, dann wird nicht lange gefackelt (oder so). Kaum sahen wir den Rauch, brummten auch schon vier Canadair-Flugzeuge aus Marignane am Himmel, die am nahen Stausee St-Cassien – nach dem feuchten Frühling randvoll – Wasser tankten und das Feuer schnell unter Kontrolle brachten.

Die Anflüge auf den Brandherd sind spektakulär und für die Piloten auch nicht ganz ohne:

Canadair CL-215 bekämpfen einen Waldbrand bei Seillans (Var), 31. Mai 2010

Am frühen Abend waren weiter westlich bei Draguignan neue Rauchsäulen auszumachen. Inzwischen hat der Sturm nachgelassen – und befriedigt stellt der Blöker fest: Seit fast drei Wochen in Frankreich und praktisch nie Regen gehabt… und rechtzeitig zur Heimkehr aufs Weekend Sommer in der Schweiz, so muss das sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.