Formate-Wirrwarr: Nicht weiter als vor 26 Jahren

Kürzlich in einem Gratisblatt gesehen und geschmunzelt:

HDDVD, DVD, Blaustrahl... bitte einfach EIN Format, liebe Industrie! ("heute", 24. August 2007)

DVD, HDDVD, Blue Ray – die Industrie will uns weismachen, dass dies ein Fortschritt sei. Dabei herrscht punkto Formate-Wirrwarr dasselbe Chaos wie in den Anfangszeiten der Videorecorder, als Beta, VHS und Video 2000 um das Publikum buhlten – hier Ausschnitte aus Videomagazinen von 1981:

Video-Zeitschriften von 1981 (Kinothek / Videoplay 7 und 5/1981): Dasselbe Angebot wie heute... drei Systeme - und der Kunde darfs ausbaden! (Archiv Andi Jacomet)

Schliesslich verlor natürlich das beste System – Video 2000, von Philips und Grundig forciert, hatte fast von Beginn an einen streifenfreien Suchlauf. Und die bessere Bildqualität.

Heute testen die uneinigen Gerätehersteller einmal mehr auf dem Rücken von uns Konsumierenden, wofür wir uns denn wohl entscheiden. Wer sich für die “falsche” Schiene entscheidet, kann (wie wir mit Video 2000 seinerzeit) irgendwann seine wichtigsten Aufnahmen auf das neue Format umkopieren und dann wegschmeissen – oder Jahre später hoffen, dass Sämu, der Mann für alle Fälle, noch irgendwo eine alte Kiste rumstehen hat bzw. einem eine zusammenbasteln kann.

Damals bedeuteten Kopien einen beträchtlichen Qualitätsverlust – heute tritt man zum Kampf gegen irre DRM-Systeme an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.