Flucht in den warmen Süden

Das hält ja kein Mensch aus im Juli…

Euroairport Basel-Mulhouse, 7. Juli 2009, 14 Uhr

… drum nützen wir doch dieses faszinierende Phänomen namens Mittelmeerklima und fliehen vor dem bedrohlichen Grau über dem Schwarzwald dahin, wo die Wolken um diese Jahreszeit fast immer messerscharf kurz vor dem Mittelmeer aufhören:

Über der Ligurischen Küste, Anflug auf Nice, 7. Juli 2009, 14 Uhr

Hier unter den Olivenbäumen ists wie immer himmlisch, die Luft mistralig klar, der Mondaufgang über dem Massif de l’Esterel rostrot, ein angenehm milder Abend – da vergisst man sogar die schamloseste Getränke-Abzocke, die ich je erlebt habe. Wo? Im Easy-Jet-Terminal am Euroairport, wo eine 5dl-Flasche Softdrink 6.10 CHF kostet, was einen stolzen Literpreis von 12.20 macht. O-Saft gibts für günstige 6.50 à 25cl (oder 26 CHF pro Liter):

Überteuerte Getränke im EuroAirport: Schamlose, nie in diesem Ausmass gesehene Abzockerei

Sind die noch ganz bei Trost? Der Preisüberwacher fliegt hoffentlich auch ab und zu mal ab BSL… und stellt fest, dass die birnenweichen Flüssigkeits-Checkin-Regeln hier knallhart ausgenützt werden.

5 Kommentare

  1. oder man flieht gleich in die usa, wo es 30 grad heiss ist an der ostkueste (fahrenheits sind es noch etwas mehr) und wo alles billiger zu sein scheint. doch das ist wohl nur der wechselkurs…

  2. Ah so, dann ist ja schlimm! Dachte nur, weil Du vom “EZY-Terminal” schriebst (2. Pers. Imperfekt)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.