Fast wie San Francisco: Samstagsbrunch im Tingel Kringel Bern

Nein, das grosse Berliner Brunchbuffet darf man hier nicht erwarten – aber dafür ein Sammelsurium an Köstlichkeiten und ein Ambiente, das in der Summe beinahe Berliner Wochenendgefühle aufkommen lässt. Oder Erinnerungen an so manches cooles Café in San Francisco.

Tingel Kringel, DAS Bagelcafé von Bern (März 2009)

Das Tingel Kringel in der Länggasse hat es im Nu unter die Top 3 der Berner Lieblingscafés geschafft: Die frisch – je nach Wunsch – belegten Bagel (in allen möglichen Grundzusammensetzungen von Blueberry bis Vollkorn) sind ebenso köstlich wie die rund fünf hausgemachten Kuchen. Tipp: Der Cheesecake ist himmlisch!

Tingel Kringel, DAS Bagelcafé von Bern (März 2009)

Das Getränkeangebot lässt keine Wünsche offen: Bionade, Gazosa, Sinalco, Chinotto, Snapple, die ganze Sirupier-Palette (man kann auch Flaschen kaufen), kostenloses Hahnenwasser à discretion, int’veld Trinkschokolade, eine grosse Auswahl an Kaffee- und Teespezialitäten – sowie an Hardware auch Berner Honig, Hi-End-Schoggi, Mohrenköpfe, Cookies aus eigener Produktion und vieles mehr.

Tingel Kringel, DAS Bagelcafé von Bern (März 2009)

Selbstverständlich ist das Lokal an der Mittelstrasse 12 rauchfrei, bietet aber leider kein WLAN. Aufgewogen wird der Mini-Mangel durch zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften von von Gala bis Neon.

Tingel Kringel, DAS Bagelcafé von Bern (März 2009)

Tingel Kringel, DAS Bagelcafé von Bern (März 2009)

Sabine Marti hat begriffen, was ein gutes Café bieten muss. Wir können – was selten ist – einen Besuch uneingeschränkt empfehlen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.