En alti Glacemaschine wo louft u louft u louft

Der Autor auf Italienreise 1988Siena 1988: Ein 16-Jähriger, der schon immer eine Vorliebe für Eis hatte, verliebt sich auf seiner ersten Italienreise in die zahllosen Gelaterie. Er kann nicht genug bekommen von der Glacekunst der lokalen Eismacher. Heidelbeer, Haselnuss und natürlich Vanille haben es ihm besonders angetan.

Itingen 1990: Logische Folge – zur Volljährigkeit wünscht sich der bald 18-Jährige eine Glacemaschine zum Geburtstag. Ein Versandhändler führt tatsächlich echte italienische Eismaschinen, sündhaft teuer. Aber die Investition der Eltern soll mindestens fürs halbe Leben des Sohnemannes reichen, wie sich zeigen sollte.

An Klassenpartys und Familienessen sind des Teenagers crèmes glacées fortan der Renner. “Du machst ja eh deine Zimt-Glace”, heisst’s jeweils schon im Voraus, wenn es ums Dessertbuffet geht.

Bern 2012: Ja, sie läuft immer noch!

“Il Gelataio SUPER” von Simac ist ein wahres Wunderding. Sie musste schon hektoliterweise Rahm rotierend gefrieren, sie musste zwar 1993 einmal in Reparatur, aber dort hat man sie wohl auf Ewigkeiten gestählt.

Der Timer-Drehknopf ist vor Jahren schon so spröde geworden, dass er mit Klebeband fixiert werden musste. Aber die beiden gumpenden Rössli im SIMAC-Logo deuten darauf hin, dass das Teil quasi der Ferrari unter den Eismaschinen ist. Mechanik: Unkaputtbar.

Mit dem Zimt-Eis konnte der Glaceproduzent doch so einige hübsche Damen betören in seinen besten Jahren, mit Kreationen wie “Mocca-Glace mit grob zerschredderten caramelisierten Baumnüssen” etliche Schwiegereltern in spe wohlgesinnt stimmen und neustens auch mit Kokosnuss-Glace mit Kokosraspel für Furore sorgen.

Weihnachtszeit ohne Speculaas-Eis? Geht nicht.

Der Anfang einer fast jeden guten Rahmglace ist Vanille-Eis, das Grundrezept sozusagen. Und zugleich die Königin unter den Glacen.

Nichts einfacher als das: 1/2 Liter Rahm (wenn schon, dann am besten gleich Vollrahm, abnehmen kann man im nächsten Leben), das Mark zweier Vanilleschoten, ein ganzes Ei, ein Eigelb, Rohzucker nach Geschmack und 2-3 Päckli hochwertigen Vanillezucker (keinesfalls den künstlichen Vanillinzucker!) gut mixen:

Wohl etwa zum 500. Mal im Leben: Produktion von Vanille-Eis, Juni 2012

Nebenbei gesagt: Rezepte, die nach Milch verlangen, ignorieren – welch ein Frevel! Es ist Genuss angesagt, und der ist nun mal unverdünnt crèmig. Und macht dick. Punkt. Man muss auch nichts auskochen oder erwärmen, alles Pipifax. Wer Lust hat, experimentiert einfach mal mit dem Grundrezept und einigen Beilagen: Bananen, starken Espresso, Erdbeeren, … der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Dann gehts zum Gelataio, der aus dem Hauptaggregat mit Kühlung und Motor besteht, einem Flüssigkeitsbehälter, einem Deckel und einer Drehschaufel:

Il Gelataio SUPER von Simac aus den später 1980er-Jahren, 2012 immer noch bestens fit

Der Behälter wird ins mit Kühlschlangen durchsetzte Gerät gesetzt, der Hebel geschlossen, die Flüssigkeit eingefüllt…

Il Gelataio SUPER von Simac aus den später 1980er-Jahren, 2012 immer noch bestens fit

… und los gehts!

Il Gelataio SUPER von Simac aus den später 1980er-Jahren, 2012 immer noch bestens fit

Das gleichzetige Gefrieren und Drehen bewirkt nach etwa einer halben Stunde eine Konsistenz von Softeis – Glace aus so einer Maschine wird aber im Tiefkühler nach rund 6 Stunden auch recht hart, wenn auch nicht so hart wie ohne Maschine hergestelltes Eis.

Nun geht’s ans Ausschaben mit dem eigens mitgelieferten Speziallöffel – eine Tätigkeit, die kaum je ohne das regelmässige An-den-Mund-Führen dieses Gerätes vonstatten geht:

Il Gelataio SUPER von Simac aus den später 1980er-Jahren, 2012 immer noch bestens fit

Die Schaufel darf man natürlich dann getrost abschlecken…

Fertige Vanilleglace

… und zur Haupttat schreiten: Frisch schmeckt die crèmige Glace natürlich am besten! In der Landi Köniz gibts derzeit wunderbare Erdbeeren aus Oberwangen, fertig ist der Coupe Romanoff:

Hausgemachter Coupe Romanoff, Juni 2012

Wer noch einen alten Gelataio besitzt, will ihn so lange wie möglich erhalten, wie diese Seite zeigt. Oder auch diese. Wir gross die Zuneigung zu einem Simac Gelataio sein kann, beschreibt Viriginia zudem wunderbar:

(…) my research also turned up this print ad from 1982 for sale on ebay, that I feel succinctly captures the goal of any ice cream making attempt with all the glamor of 80s food styling.(…) I did learn that the machine was manufactured by Simac, a company in New Jersey, which to the best of my knowledge no loger produces them. I saw a few similar models on Ebay that gave me the impression that this is a serious investment in one’s ice cream happiness. (…) Luckily the machine IS easy to operate – basically you just flip the chill and churn switches, insert earplugs – this guy is NOISY) let it run for about 45 minutes. Voila – perfectly frozen ice cream.”

Genau because of the earplug thing steht das Glacenwunder bei uns auch in der Garage drüben. Wie die Friteuse, because of the noseplug thing. Und wenn man kein Auto hat, was soll man denn sonst mit der Garage tun als sie der Küche einzuverleiben?

Keine Sorge – auch wenn die wunderbaren Dinger aus den 1980ern doch noch mal den Geist aufgeben sollten: Für ein paar Scheinchen gibt’s wieder was ähnliches!

Simac ist heute zwar DeLonghi.
Aber schliesslich ist Twix auch nicht mehr Raider.

7 Kommentare

  1. Jetzt nähme mich eigentlich wunder, wo ich dieses phantastische Ding kaufen kann und wieviel es kostet. Wir haben nämlich bisher noch kein wirklich praktisches Glacé-Gerät gefunden. Dieses hier scheint outstanding.

  2. Ich habe genau diese Eismaschine zu verkaufen. Allerdings ist der untere Hebel zum Fixieren des Eisbehälters abgebrochen. Genauso wie in dem zweiten verlinkten Beitrag, allerdings kann ich so einen Hebel nicht selbst bauen.
    Hat jemand Interesse? Dann bitte bald melden…

  3. Hallo,
    ist die Eismaschine schon verkauft ?
    Wie groß bzw. für wieviel Eis ist der Edelstahbehälter ausgelegt ?
    Wieviel soll sie kosten ?

    Danke und Grüße, Christian

  4. Das isch ja witzig: Genau die glichi Erfahrig hie, aber mit “Il Gelataio / The ice boy”, wo mi Père vor über 20 Jahr us Italie het hei bracht. Isch o geng dr Party-Hit gsi… Ha das typische Grüsch us dr Chuchi no hüt im Ohr. (2014: Läuft immer noch)

  5. Hallo
    Hab den Beitrag heute gefunden. Habe eine Top erhaltene Maschine auf einem Dachboden gefunden. Und sie läuft einwandfrei. Trotz kaltem Wetter erste Portion verspeist. Hatt jemand eine Anleitung?
    Reto

  6. Ich habe genau diese Maschine von meiner Schwiegermutter geerbt mit Beschreibung und Rezeptbuch. Jetzt ist aber auch der Fixierhebel abgebrochen. Weiss jemand, wo man dies reparieren kann?
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.