Eingeschneit und durchgeschüttelt

Nochmals 25cm Neuschnee über Nacht – und heftiges Gerüttel am Mittwochmorgen: Das Erdbeben in Norditalien war auch in Sedrun gut zu spüren. Das Holzhaus knarrte, die Balken ächzten.

Wären da nicht am Schluss diese ungewöhnlichen horizontal schwingenden Bewegungen gewesen, hätte ich gedacht “nun fallen die Schneemassen durchs Dach ins Haus, adieu zäme”.

Die Schneelast auf vielen Dächern der Alpen finde ich in diesen Wochen besonders imposant – sowas sehen wir wohl das nächste Mal erst in einigen Jahren wieder. In Sedrun “auf den Balkon wollen” heisst derzeit “auf eine 160cm hohe Mauer blicken” – immer noch nichts gegen Ostern 1975 und Februar 1999, aber doch eher selten:

Viel Schnee in Sedrun, 25. Januar 2012

Viel Schnee in Sedrun, 25. Januar 2012

Viel Schnee in Sedrun, 25. Januar 2012

Noch mehr hingelegt hat’s aber in Brigels – ich liess mich heute trotz durchgearbeiteter Nächte (wieso kommen Aufträge eigentlich immer nach dem Motto “lange nichts und dann alles aufsmal, wenn man auch grad noch Hacker jagen muss?) zum Glück zu einem Spontanskitag da unten überreden.

Wunderprächtig, was der Schnee dort zu bieten hat!

Im Skigebiet Brigels-Waltensburg, 26. Januar 2012

Im Skigebiet Brigels-Waltensburg, 26. Januar 2012

Im Skigebiet Brigels-Waltensburg, 26. Januar 2012

Im Skigebiet Brigels-Waltensburg, 26. Januar 2012

Im Skigebiet Brigels-Waltensburg, 26. Januar 2012

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.