Die Dolcetto-Ernte ist in vollem Gange

Auch ein grau verhangenes Piemont ist um diese Jahreszeit wunderschön. Die Dolcetto-Ernte rund um Alba läuft auf Hochtouren – manche Weinberge sind schon abgeerntet, andere noch voll behangen.

Weinberg bei Diano d'Alba, 15. September 2009

bei Alba, 15. September 2009

Zumal hier praktisch jeder Hügel mit Reben bedeckt ist, findet die Ernte natürlich auch in der Presse statt. Die Lokalausgabe der “Stampa” vermutet, dass der Barbera heuer besonders gut werde. Auch die Arneis-Ernte in Roero stehe nun unmittelbar bevor. Haselnüsse – hier auch massenhaft in Plantagen angebaut – gabs dieses Jahr übrigens weniger, dafür aber qualitativ bessere.

La Stampa, 15. September 2009

Nach all den Fahrten durch die Weinberge war die Lust nach dem Stibitzen einigen Trauben natürlich immens. Graziella vom wunderbaren Agriturismo Il Cortile bei Diano d’Alba las uns den Wunsch von den Augen ab und eilte flugs in den eigenen Weinberg hinunter. Wenig später erschien sie mit einer Portion Dolcetto-Trauben. Frischer gehts nimmer!

Dolcetto-Trauben frisch vom Weinberg (bei Diano d'Alba, 15. September 2009)

Graziellas Wunsch nach trockenem Wetter sollte nicht in Erfüllung gehen: Nach zwei grau verhangenen, aber erträglich milden Tagen giesst es nun wie aus Kübeln. Die für morgen geplante Ernte wird also noch etwas warten müssen. Dass die Trauben schon leicht schrupflig sind, ist normal – Dolcetto lässt man gerne etwas überhängen. Schon bald wird aus diesen Trauben ein feiner Dolcetto di Diano d’Alba.

Mehr von den kulinarischen Genüssen der Gegend bald an dieser Stelle. Nur soviel: Mit 3kg Gewichtszunahme muss man in zwei Tagen hier schon rechnen…

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.