Ausstellungen zu 1989 in Berlin – und Erinnerungen an Ungarn 1979

Was ist eigentlich so faszinierend an der “Wende”? Meine ohnehin stark ausgeprägte nostalgische Ader pulsiert besonders schnell, wenns um das “Scharnierjahr” 1989 geht, insbesondere den Fall der Berliner Mauer. Weshalb? Vermutlich spielen einerseits Zeit und Sprache eine Rolle: Der Zweite Weltkrieg als an sich weit einschneidenderes Ereignis ist weit weg, ich habe ihn nicht miterlebt. Die späten 1980er hingegen sind mir noch sehr gut präsent. …

Weiterlesen

Vor 20 Jahren: O-Töne rund um Tiananmen, Solidarnosc und Gorbi

Notenabschluss-Stress dominierte im Juni 1989 das Leben des 17-jährigen Schülers: Physik- und Bioprüfungen, ein kalter Junistart mit Schnee bis 1600m, “Rubber Soul” und “The White Album” auf CD erstanden, endlich Duzis gemacht mit den Eltern der Freundin (ja, da waren noch harte Sitten damals), eine neue Pinnwand im Zimmer, neue Bettwäsche. Im Kino laufen “Rain Man”, “Gorillas in The Mist” und “Mississippi Burning”: Besonders beeindruckte …

Weiterlesen

Berner Stadtbach wieder offen – FDP im Abseits

Eine Provinzposse nimmt hoffentlich ein gutes Ende: Die zugedeckten Teile des Stadtbachs in der unteren Alstadt Berns werden wieder geöffnet. Stossend bleibt die Tatsache, dass sich der Gemeinderat sich seinerzeit überhaupt von den Bürgerlichen hat einlullen lassen: Die Überdeckung des Bachs vor zwei Jahren – mit sicher nicht wenig Steuergeld – hätte nie geschehen dürfen. Leider siegte Hysterie über Standortattraktivität, ungeachtet der Tatsache, dass in …

Weiterlesen

Chronisch krank und geschröpft – wo bleibt im Gesundheitswesen der Solidaritätsgedanke?

Zusammenfassung dieses Textes: Chronisch Kranke werden vom Gesundheitssystem über Gebühr geschröpft. Sie können nichts für ihre Krankheit, es ist ihnen aber verunmöglicht, wegen regelmässiger Arztbesuche eine höhere Franchise wählen. Nicht nur das – sie bezahlen Jahr für Jahr immer die volle Franchise und den gesamten Selbstbehalt. Die geplante Praxisgebühr ist – wenn chronisch Kranke nicht davon ausgenommen werden – ein zusätzlicher Schlag in unser Gesicht. …

Weiterlesen

Die Velospammer vom Progr

Schade. Wieso schaffen es coole Projekte immer wieder, mit dummen Aktionen wertvolle Sympathiepunkte zu verschenken? Ein eifriger Progr-Befürworter pappte zum wiederholten Male in der Innenstadt die Velokörbe und Gepäckträger mit Spam voll: Immerhin habe ich eine dieser Velospamtröten mal in Flagranti erwischt und meinen Ärger über solch unüberlegte Aktionen im Rahmen einer kurzen Standpauke loswerden können. Was wir von Velospammern halten, ist spätestens seit diesem …

Weiterlesen

Biometrischer Pass: Panikmache?

Dürfen wir als ganz normale Reisevögel dank einer unheiligen Allianz der Angsthasen womöglich bald wieder an der Grenze anstehen oder Visa beantragen? Blicken wir etwas tiefer. Gilt wie bei der Steuerhinterziehung gilt die Weisheit: Wer sich nichts zuschulden kommen lässt, hat auch nichts zu befürchten? Was ist der Grund für diese seltsame Ur-Angst, registriert zu sein oder beobachtet zu werden? Die Situation ist an sich …

Weiterlesen

Rauchverbote überdenken – Gastro Bern auf den Mond schiessen

Jetzt auch das noch: Die Berner Wirte ziehen wegen des Rauchverbots vor das Bundesgericht. Der Branchenverband macht “Unverhältnismässigkeit und eine zu starke Einschränkung der Wirtschaftsfreiheit” geltend. So wird Gastro-Bern-Präsident Casimir Platzer im “Newsnetz” zitiert. Casimir Platzer… kennen wir den nicht? – Genau: Platzer setzte sich im schneearmen Winter 2007 dafür ein, dass Webcams so hoch oben aufgestellt werden, dass die Touristen möglichst viel Schnee sehen, …

Weiterlesen