Berner Bahnhofplatz: Weitere Belagsprobleme

JacoBlök berichtete schon im Februar von Rissen und Fussgängerfallen an einigen Stellen rund um den neuen Berner Bahnhofplatz. Die Bauherrengemeinschaft schrieb damals: “Im von Ihnen erwähnten Bereich (…) sind momentan nur provisorische Beläge eingebracht, da weiterhin Bauarbeiten stattfinden. Die definitiven Beläge werden voraussichtlich kurz vor Abschluss der Bauarbeiten erstellt.”

Daran glaube ich aber immer weniger – die Risse wurden, wie ebenfalls erwähnt, fachmännisch geflickt, was nicht auf ein Provisorium hindeutet.

Betroffen sind stets die mit etwas weicherem Belag ausgefüllten Abgrenzungen zwischen der “Tramschienenwanne” und dem umgebenden Strassenbereich.

Ebenfalls ein Hinweis, dass es Probleme gibt, sind die neustens aufgetauchten Belagsprobleme am Hirschengraben – wo ganz sicher kein provosorischer Belag angebracht ist. Auch dort ist die erwähnte Abgrenzung die Achillesferse; der weiche Belag wird “rausgepresst” und wird je länger je mehr zur Stolperfalle:

Nicht durchdacht: Neuer Belag am Hirschengraben (Mai 2008)

Nicht durchdacht: Neuer Belag am Hirschengraben (Mai 2008)

Ob diese Variante etwas wenig durchdacht war? Interessanterweise treten die Schäden vor allem an Orten mit erhöhter Belastung auf: Zwischen Loeb und UBS wegen ständiger Bus-Überfahrten, am Hirschengraben womöglich wegen der in Tramkurven auftretenden Fliehkräfte der schweren Fahrzeuge.

Oder sind es die steigenden Temperaturen? Egal: Bevor etwas passiert, wird hoffentlich etwas unternommen.

4 Kommentare

  1. Heute im “Bund” (Link zum Artikel):

    Am 31. Mai wird der Bau zwar offiziell abgeschlossen, doch fertig ist er damit noch lange nicht. «Die einzelnen Bauwerke müssen noch abgenommen werden», gab Stadtingenieur Hans-Peter Wyss zu bedenken. Dabei werde überprüft, ob alles so ausgeführt worden sei wie geplant. «Es wird mit Sicherheit noch Garantiearbeiten geben», sagte Wyss weiter. So sei beispielsweise bereits jetzt klar, dass die Fugen der Tramgleise erneuert werden müssten, da sie schon wenige Tage nach der Montage kaputt gegangen seien. Wyss” Fazit: «Auch in den nächsten Monaten wird man noch kleinere Baustellen sehen.»

  2. Und nun auch offiziell per E-Mail…

    Die Belagsarbeiten und die dokumentierten Fugen betreffen Garantiearbeiten und werden im Verlauf der Mängelbeseitigung durch die Totalunternehmung bzw. die Unternehmungen saniert.

    Freundliche Grüsse
    Bauherrengemeinschaft
    Neuer Bahnhofplatz Bern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.