13 Kommentare

  1. also ausser dem macchiato kann mich hier noch wenig reizen…
    da musst Du noch mehr Ueberzeugungsarbeit leisten…

  2. Nun… entweder mag man Prenzlauer Berg, Smoothies im Eckstein, Brunchen bis in den Nachmittag, allerlei lustige Gestalten beobachten, Berliner Weisse mit Schuss, die höchste Dichte an Kinderwagen schiebenden Männern – oder auch nicht. Uns gefällts mächtig.

    Oder wie wärs mit dem Café November?

    Vielleicht helfen ja diese Links sonst… das war gestern und heute aufm Programm:

    Eckstein
    November
    Jüdisches Museum
    Karl-Marx-Allee
    Weissensee
    Aura

    Bilder gibts dann auch noch ein paar mehr – aber erst nächste Woche.

  3. tja, Frühstück am späten Nachmittag finde ich grässlich… 😉

    und Eckstein mag ich sehr, aber eher den von Krawinkel und ich befürchte, wir meinen nicht dasselbe… 😉

  4. …hallo Blöker, zufällig hier gelandet und zufällig deine Fotos aus Berlin angeguckt: Der “Eduard Breitkopf” über der Nr. 12a ist doch an der Pappellallee gell, und dort drin hat es eine tolle Mietwohnung von Mowitania, in der ich gerade vom 8. Mai für ein paar Tage gehaust habe..! Du etwa auch??
    Herzlich,
    Felicitas

  5. @Felicitas: Fast… Stargarder Strasse 🙂 Aber es ist genau wie Du sagst. Wir gehen noch ein letztes Mal brunchen ins Eckstein, seufz. Kann es sein, dass Du eine Vorliebe für pelzige und schnurrende Vierbeiner hast?

    @Lisette: Brunchen, nicht frühstücken… ach ach, ich befürchte, das ist nix für Dich hier.

  6. Ja, natürlich meinte ich Stargarder Strasse und nicht Papellallee – aber die Wohnung ist ja sozusagen an der Ecke Papellallee, mein Prenzlauer Berg-Groove ist wohl noch einfach zu präsent :-)! Dann geniess noch den letzten Brunch und ein Berliner Kindl (vorzugsweise ne “Waldmeister-Weisse”).
    Nein, eine Vorliebe für pelzige und schnurrende Vierbeiner ist bei mir nur sehr spärlich ausgeprägt…

  7. allerlei lustige Gestalten beobachten

    Ach, Berlin ist ja sowas von “brav” verglichen mit Kopenhagen… 😉 Ok, Berlin sah ich im Winter, als alles eingepackt war, aber der Kopenhagener Frühling treibt echt die scheusslichsten Stilblüten. Gehet hin und überzeuget Euch… (aber ich habe Euch gewarnt!)

    die höchste Dichte an Kinderwagen schiebenden Männern

    Hmmm… da bin ich jetzt auch nicht sicher. In CPH kommen dann noch die “Kleinkinder-vorne-im-Cargobike-ausfahrenden” Männer dazu 😉

  8. @Felicitas: Ah sorry, ich dachte, Du seist jene Felicitas, die ich schon kenne. Sooo häufig ist der Name ja nicht 😉 Ich schreib schon wieder ausm Zug Basel-Bern, seufz, immerhin mit ner Fassbrause in der Hand und einer Berliner Weissen im Gepäck. Mehr dazu bald in diesem Theater!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.