AKW Mühleberg: Absolut sicher!

Wahlkampf ohne Video? Geht heute nicht. Einfach so vor die Webcam sitzen ist aber langweilig – drum drehe ich mit der Berner Ständeratskandidatin Franziska Teuscher momentan an verschiedenen Locations nette kleine Filmchen. Bald auf YouTube: Wahlkampf-Spots mit Franziska Teuscher -Klicken für grössere FassungVoraussichtlich Ende Mai geht die Website – aus der bewährten Schmiede von das.zeichen – aufs Netz. Samt den ersten beiden Wahl-Werbespots.

Heute drehten wir unter anderem in luftiger Höhe auf wackligen Leitern bei einer Solaranlage und… vor dem Atomkraftwerk Mühleberg. Wir waren etwa 300m vom Eingang weg auf öffentlichem Grund und scherzten, da müsse doch bald einmal eine Patrouille auftauchen. Dann geht alles sehr schnell: Zwei Beamte des Werkssicherheitsdienstes tauchen auf; der Schäferhund bleibt im Kofferraum. Befragung, Ausweiskontrolle und schriftlicher Rapport. Natürlich waren alle extrem nett, und zum Schluss scherzten wir, dass die beiden und doch kameratauglich in Ketten legen und abführen könnten – wollten sie aber nicht, wünschten uns dafür viel Erfolg und zogen von dannen. Mit der Bitte, sich doch das nächste Mal beim Empfang anzumelden. Tun wir gerne! Hiesige AKWs scheinen eitel zu sein und wollen sich zurecht machen, bevor sie aufgenommen werden.

Nächste Einstellung filmen? Weit gefehlt: Ein Kantonspolizist auf seinem Streifentöff fährt vor – “Fahrzeugausweis und Führerschein bitte”. Auch hier: Alles in Ordnung, Gelächter, keine Probleme. Ob die nationalrätliche Präsenz eine Busse wegen Falschparkens verhinderte, wird für immer im Dunkeln bleiben.

Trotzdem: Schnell mal am Strassenrand anhalten und ein Kraftwerk filmen scheint hierzulande einige Hektik auszulösen. Auf der verhältnismässig einfacher zu sabotierenden Wehrbrücke Mühleberg – aber wer denkt denn schön Böses – drehten wir eine halbe Stunde ohne staatliche oder sonstige Aufsicht.

Auf Google Earth kann man sich übrigens alles sehr viel genauer anschauen als durch das Zoom einer miniDV-Kamera – und wird dabei von niemandem aufgehalten. Natürlich zweifelt niemand daran, dass hiesige Kernkraftwerke gut bewacht und somit absolut sicher sind.

AKW Mühleberg aus der Vogelperspektive (Copyright Google Earth)

7 Kommentare

  1. Höhrt sich ja an, wie in einem Polizeistaat, dein Bericht. Die Schweizer scheinen es ernst zu nehmen mit dem Sichern ihrer Atomanlagen. Da muss sich der Kanton Aar-Gau auch etwas anstrengen. Ansonsten viel Spass beim Filmen.

  2. Hmmm… also laut meinen Quellen darf auch kein Bellen eines Cyberhundes aus den Lautsprechern dröhnen; solange man das Google-Logo drin lässt, sei das zulässig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.