2006: A Space Soap Opera

Schon gemein: Als Kind konnte ich mir nichts Schöneres vorstellen als einmal ins All zu fliegen, wie der Ausschnitt aus meinem Religionsheft (!) aus der Primarschule wunderbar beweist – Zeichnung im Religionsunterrichts-Heft der Primarschule (ca. 1981): Verschiedene Raketentypen, mit denen der Blöker gerne ins All geflogen wäre (war um einiges interessanter als Religion) - klicken für grössere Fassunginsgeheim habe ich den Glauben daran noch immer nicht verloren. Wer weiss.

Und dann schickt die NASA solche Pfeifen statt mich in den Weltraum! Wie gemein. Man hat ja schon manche Gefühlswallungen wegen der lieben Liebe erlebt, aber was (inzwischen Ex-) Astronautin Lisa Nowak diese Woche genau für lustige Pillen geschluckt hat, werden wir wohl nie erfahren. Unheimlich ist wieder einmal, in welch scheinbar netten Menschen der Wahnsinn steckt.

Nowaks seltsame Odyssee von Texas nach Florida liefert natürlich wunderbaren Stoff für Late-Night-Talker, und Newsjournalisten dürfen endlich wieder einmal richtig kreativ sein und aus dem Vollen schöpfen… selten so gelacht wie im gestrigen 10vor10 (RealVideo-Link).

(Dass man, um von Houston nach Florida zu gelangen, durch Nevada fahren muss – gewisse Aufnahmen sehen stark danach aus -, ist mir allerdings neu.) Schade auch, dass nur gerade 650 Zuschauerinnen und Zuschauer diesen Beitrag gesehen haben.

Am beklemmendsten an der ganzen Affäre: Warum verliebt frau sich in einen, der “Oefelein” heisst?

Ein Kommentar

  1. na ja, er hats ja noch korrigiert, der schanuzbärtige, und so sind es zum glück 650’000 zuschauer 🙂

    aber die arme lisa. mir wird nun auch klar, warum der bruno stanek damals beim erstflug des shuttle (1981) so euphorisch vom 50m langen ‘apparat’ schwärmte. nun hat diese (männer)-phantasie auch die arme lisa im all gepackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.