6.11.2012

Es geschehen noch Wunder

Wie JacoBlök im Sommer berichtete, wurde bei der Neu-Teerung der Morillonstrasse ziemlich schlufig gearbeitet – Metalldeckel waren viel zu tief im Belag versenkt, was zu heftigstem Geschüttel auf dem Velo führte.

Zudem ragten am Bahnhofplatz bei den Tramschienen „Teerwürste“ mehrere Zentimeter hoch genau in der Velospur auf.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Diese Probleme wurden behoben!

Problem behoben!

Problem behoben!

Als einzige Problemstelle auf meinem Weg in die Stadt bleibt somit die tiefe Furche auf der Monbijoustrasse neben der Tramschiene. Der frühe Wintereinbruch zeigte zudem, dass der Schnee nach wie vor einfach in die Velospur geschoben wird.

Es gibt noch viel zu tun für die Velofahrerinnen und Velofahrer Berns – aber wir sagen Danke für die Behebung einiger hier konkret geäusserter Probleme.

Find‘ ich gut. (2 weitere Leute finden diesen Beitrag auch gut.)

Schreibe einen Kommentar (Hausregeln hier)

Dein Kommentar
(Anonyme Kommentare werden gelöscht.)

  (Hausregeln beachtet?)

Kategorien