12.02.2012

Was Skiliftbügel den ganzen Tag so erleben

Es gibt ja die Freaks, die iPads in die Stratosphäre senden und Mobiltelefone ins Beinahe-Weltall (sowas hätte mir als Bub gefallen… wir mussten uns mit Papier-Heissluftballonen ohne Kamera begnügen).

Als Freund von Skiliften fühlt man sich hingegen fast noch besser als die Möchtegern-Astronauten, wenn man eine Helmkamera an einem Skiliftbügel mitfahren lassen kann!

Um die Downtime möglichst kurz zu halten, haben wir alle Handgriffe tagelang geübt und die Kamera boxenstoppspeedmässig angeschraubt und wieder entfernt.

Heliflüge übers Tujetsch gibts schon auf Youtube, verwackelte Skilagervideos auch, etliche Ski-Videos ebenso (ich stelle mal unbescheiden fest, dass beim Stichwort “Skifahren Sedrun” etwa 95% der Videos auf der ersten Seite von mir sind) – aber eine Skiliftfahrt aus der Perspektive eines Bügels gibts noch nicht.

Wir hoffen, so ein wenig Guerilla-Marketing fürs wunderbare, aber in diesen Tagen etwas allzu unterbevölkerte Sedruner Skigebiet machen zu können.

 

(Tipp für Ungeduldige: Die Umlenkrad-Szene ab 4:26 ist wirklich gut.)

Find’ ich gut. (2 weitere Leute finden diesen Beitrag auch gut.)

Kommentare

Ein sehr schöner Film. Bin gar nicht in Versuchung gekommen, nach vorne zu hüpfen. Die Bilder wirken angenehm beruhigend.

Knallhart recherchiert :-)

Schreibe einen Kommentar (Hausregeln hier)

Dein Kommentar
(Anonyme Kommentare werden gelöscht.)

  (Hausregeln beachtet?)

Kategorien