31.08.2016

Vor 30 Jahren: Eröffnung der Zivilschutzanlage Itingen (BL) am 30. August 1986

Vor genau 30 Jahren wurde in meinem damaligen Wohnort Itingen im Oberbaselbiet die Zivilschutzanlage eröffnet. Es war das grösste kommunale Infrastrukturprojekt der 1980er-Jahre.

„Perestroika“ war noch in den Kinderschuhen, Gorbatschow war erst anderthalb Jahre im Amt – die Anlage war ganz klar ein Kind des Kalten Krieges und fiel in jene Zeit, in der wir noch über teure „GOPS“ (geschützte Operationsstellen in einem Bunker) abstimmten. Genau – das sind jene „GOPS“, von denen kürzlich eine in Basel aufgelöst wurde, ohne dass sie jemals benutzt worden wäre.

Allerdings fanden wir damals, dass so eine Zivilschutzanlage doch etwas ganz Nützliches sei: Die Einweihung fiel ziemlich genau in die Mitte zwischen Tschernobyl und Schweizerhalle.

Zum Jubiläum habe ich den Videofilm, den ich als 14-Jähriger von der Eröffnung am 30. August 1986 gemacht hatte, ab dem VHS-Band neu gemastert und auf YouTube gestellt. Ein interessantes Zeitdokument des Schweizer Dorflebens in den 1980ern – samt Ansprache des damaligen Gemeindepräsidenten Hansruedi Bieri, der Dorfmusik und „Alt und Jung“ auf den Beinen:

Für uns Jugendliche war die Anlage ein Glücksfall – nicht wegen des atomsicheren Unterstandes oder des Feuerwehrmagazins, aber wegen des Mehrzweckraums und des Sportplatzes, die ebenfalls vor 30 Jahren eröffnet wurden. Im Mehrzweckraum fanden zahllose Partys statt, und Jungdrummer konnten sich im Bunker – der natürlich auch besten Schallschutz bot – die Seele aus dem Leib trommeln, ohne jemandem auf den Keks zu gehen.

Hier der Flyer für unsere legendäre „Dance-Party“ am 26. November 1988:

19881126-party-itingen

Aus dem Video konnte ich die folgenden Stills vom Bau der Anlage extrahieren:

 

Wie aber sah der Platz vor 1986 aus? Im Fotoarchiv habe ich diese Bilder vom Sommer 1983 gefunden, das meine Kumpels beim Fussballspielen auf dem alles andere als ebenen Platz zeigt. Im Hintergrund ist das Mehrfamilienhaus Bahnweg 26 im Bau (dieses war 1984 bezugsfertig):

 

Ich erkenne zumindest Duggi, Glace, Tanner, Busi, Patrizia und Felbi – wer erinnert sich an die anderen?

Find‘ ich gut. (4 weitere Leute finden diesen Beitrag auch gut.)

Schreibe einen Kommentar (Hausregeln hier)

Dein Kommentar
(Anonyme Kommentare werden gelöscht.)

  (Hausregeln beachtet?)

Kategorien